Cristiano Ronaldo führt Real-Comeback gegen PSG an

14. Februar 2018, 22:53
422 Postings

Zwei Tore des Portugiesen beim 3:1 des Titelverteidigers nach Rückstand – Liverpool macht mit 5:0 bei Porto schon alles klar

Madrid/Porto – Real Madrid hat die Tür ins Viertelfinale der Champions League am Mittwoch mit zwei späten Toren aufgestoßen. Der Titelverteidiger setzte sich im Gigantenduell mit Paris Saint-Germain zu Hause mit 3:1 (1:1) durch, Cristiano Ronaldo traf zweimal. Fürs Viertelfinale planen darf Liverpool nach einem 5:0-Sieg beim FC Porto. Die Rückspiele steigen am 6. März.

Letzte Titelchance

Der Aufstieg würde einigen Druck von Real-Trainer Zinedine Zidane nehmen. Die Königsklasse gilt als Rettungsanker einer verpatzten Saison. In der Liga sind die Madrilenen als Vierter mit 17 Punkten Rückstand auf Barcelona ohne Chance, auch im Cup kam bereits das Aus. Die Champions League hat Zidane zuletzt zweimal in Folge gewonnen, gar siebenmal nacheinander erreichte Real das Halbfinale.

Nun sind die Königlichen erneut auf Kurs, dabei hatte es lange Zeit nach einer Zitterpartie ausgesehen. Denn Adrien Rabiot brachte Paris nach einem Querpass von Kylian Mbappe und Vorarbeit von Neymar in Führung (33.). Ronaldo vergab zwei Großchancen – erst schoss er nach herrlichem Zuspiel von Marcelo PSG-Torhüter Alphonse Areola mitten ins Gesicht (28.), danach visierte er aus guter Position zu hoch an (37.). Als Giovani Lo Celso Toni Kroos im Strafraum zu Fall brachte, schlug der Portugiese beim fälligen Elfmeter doch erstmals zu (45.).

Vor 78.000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Santiago Bernabeu hatte Madrid gut begonnen. Kroos fand in der fünften Minute die erste gute Chance vor, scheiterte aber am gut reagierenden Areola. Vom Pariser Traumsturm mit Neymar, Kylian Mbappe und Edinson Cavani war zunächst nur wenig zu sehen. Erst nach einer halben Stunde ließ der Brasilianer in einer nun ausgeglichenen Partie seinen Können aufblitzen, prüfte Real-Schlussmann Keylor Navas mit einem Distanzschuss.

Ronaldo trifft in jedem Spiel

Auch nach der Pause lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Die größte Chance in Hälfte zwei hatten zunächst die Franzosen, als Mbappe kurz nach der Pause Navas zu einer Glanzparade zwang.

In der Schlussphase, als vieles auf ein Remis hindeutete, war Ronaldo erneut zur Stelle. Einen Querpass des eingewechselten Marco Asensio wehrte Areola kurz ab, vom europameisterlichen Knie ging der Ball ins Tor (83.). Ronaldo hält nun bei 101 Champions-League-Toren für Real, elf sind es alleine in dieser Saison. Der Portugiese hat in allen sieben bisherigen Partien in der Königsklasse getroffen.

Wenig später verschaffte Marcelo im Stile eines Stürmers Real eine noch bessere Ausgangsposition. Eine weitere Hereingabe von Asensio übernahm der Brasilianer direkt und traf zum 3:1 ins kurze Eck (86.).

Nächster englischer Kantersieg

Liverpool darf sich bereits auf die erste Viertelfinal-Teilnahme seit 2009 einstellen. Die Engländer nahmen die Geschenke des FC Porto dankend an. Der portugiesische Tabellenführer, in der Liga noch ungeschlagen, wirkte überfordert. Der Ex-Salzburger Sadio Mane traf dreimal für die Gäste– erst unter Mithilfe von Porto-Keeper Jose Sa (25.), dann mit einem Abstauber nach Schuss von Roberto Firmino (53.) und schließlich unbedrängt aus 18 Metern (85.).

Dazwischen war auch Mohamed Salah erfolgreich. Der Ägypter verwertete einen schwierigen Abpraller nach Stangenschuss von James Milner mit starker Ballkontrolle sehenswert (29.). Es war bereits sein 30. Pflichtspieltreffer in dieser Saison. Firmino traf aus einem Gegenstoß (70.). Liverpool feierte den höchsten Auswärtssieg eines englischen Teams in der K.-o.-Phase der Champions League.

Der Erfolgslauf der Premier-League-Klubs im Bewerb hält damit an. Am Vortag hatte bereits Manchester City mit einem 4:0 beim FC Basel das Viertelfinal-Ticket abholbereit gemacht. Auch Tottenham darf sich nach einem 2:2 bei Juventus Turin gute Chancen ausrechnen. Kommenden Mittwoch ist noch Manchester United im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Sevilla im Einsatz. (APA, sid, red, 14.2.2018)

Champions League, Achtelfinal-Hinspiele, Mittwoch

Real Madrid – Paris Saint-Germain 3:1 (1:1)

Tore: Ronaldo (45./Elfmeter, 83.), Marcelo (86.) bzw. Rabiot (33.)

FC Porto – Liverpool 0:5 (0:2)

Tore: Mane (25., 53., 85.), Salah (29.), Firmino (70.)

Rückspiele am 6. März

  • Wieder einmal ER ...
    foto: ap/white

    Wieder einmal ER ...

  • Sadio Mane brachte Liverpool in Porto in Führung, Tormann Jose Sa machte dabei keine gute Figur.
    foto: ap/vieira

    Sadio Mane brachte Liverpool in Porto in Führung, Tormann Jose Sa machte dabei keine gute Figur.

Share if you care.