Minus 1,9 Prozent: Weniger Kinobesucher in Österreich im Vorjahr

    14. Februar 2018, 13:46
    21 Postings

    Damit knapp über dem westeuropäischen Schnitt – Insgesamt gab es in Europa ein Plus von 2,1 Prozent

    Die österreichischen Kinos konnten 2017 etwas weniger Besucher anlocken als noch im Jahr davor. So zählten die heimischen Lichtspielhäuser laut aktuellen Daten von Media Salles 15,3 Mio. Ticketverkäufe, was einem Minus von 1,9 Prozent bzw. etwas mehr als 300.000 Besuchen entspricht. Damit lag Österreich knapp über dem westeuropäischen Durchschnitt.

    Zweigeteiltes Bild

    Denn für die 36 erhobenen Länder ergab sich ein zweigeteiltes Bild: In Westeuropa waren die Kinobesuche mit 1,5 Prozent rückläufig, wobei sich allen voran Märkte wie Italien (minus 12,4 Prozent auf 98,5 Mio. Kinobesuche) oder Norwegen (minus 10,3 Prozent auf 11,8 Mio. Kinobesuche) negativ entwickelt haben. Dem steht ein positives Bild in Südosteuropa gegenüber, wo um 10,1 Prozent mehr Kinotickets als noch 2016 abgesetzt wurden. Insgesamt ergab sich somit ein Plus von 2,1 Prozent in Gesamteuropa (rund 1,33 Mrd. Kinobesuche).

    Media Salles ist ein 1991 gegründetes Projekt mit Fokus auf die europäische Filmwirtschaft, das vom EU-Programm "Creative Europe" sowie der italienischen Regierung gefördert wird. (APA, 14.2. 2018)

    • Artikelbild
      foto: standard/newald
    Share if you care.