TV- und Radiotipps für Mittwoch, 14. Februar

14. Februar 2018, 06:00
posten

Aufbruch ins Ungewisse, Taxi Teheran, Terra Mater: Wildes Kanada, Boyhood, Barcelona – der Kampf um die Wohnung und Unser Platz – Wem gehört die Stadt?

20.15 FLUCHT AUS EUROPA

Aufbruch ins Ungewisse (D 2018, Kai Wessel) Die EU ist Geschichte. Rechtsextreme sind an der Macht und verfolgen Gegner, Homosexuelle und Muslime. Der Film stellt die Realität auf den Kopf und schildert das Schicksal einer Familie, die aus Europa fliehen muss. Mit Fabian Busch, Maria Simon und Athena Strates. Bis 21.45, ARD

20.15 STADTFAHRTEN

Taxi Teheran (IR 2015, Jafar Panahi) Der iranische Regisseur Jafar Panahi hat nach kritischen Filmen in seinem Heimatland ein 20-jähriges Berufsverbot. Seine Filme dreht er nun heimlich – etwa als Taxifahrer. Auf sein Armaturenbrett hat er eine Kamera montiert, mit der er den Alltag aufzeichnet und etwa eine Diskussion über die Todesstrafe mitfilmt. Was zunächst wie eine Doku wirkt, ist eine Kritik am Regime. Bis 21.35, Arte

vipmagazin

20.15 DOKUMENTATION

Terra Mater: Wildes Kanada – Das ewige Neuland (1/4) Von den Regenwäldern der Pazifikküste zu den Gipfeln der Rocky Mountains, vom Grasmeer der Prärie zu den Eisfeldern der Arktis: Das ist Kanada. Die erste Folge des Vierteilers beginnt dort, wo die ersten Europäer auf Neuland stießen: im heutigen Neufundland. Bis 21.15, Servus TV

21.15 DOKUMENTATION

Die unglaublichen Sinne der Tiere: Riechen Elefanten können Gewitter mehrere Hundert Kilometer weit riechen. Die Evolution hat bei manchen Tieren den Geruchssinn weit über die menschlichen Fähigkeiten hinaus verfeinert. Bis 22.10, Servus TV

22.25 GESCHICHTE EINER KINDHEIT

Boyhood (USA 2014, Richard Linklater) Ein Bub wird erwachsen, Regisseur Richard Linklater filmt ihn dabei. Mehr als zwölf Jahre zogen sich die Dreharbeiten für den einfühlsamen Film über den zu Beginn sechsjährigen Mason. Oscargekrönt. Bis 1.05, 3sat

kinocheck

22.30 DISKUSSION

Maischberger: Das Groko-Drama Bei Sandra Maischberger diskutieren u. a. Stephan Weil (SPD) und Serap Güler (CDU). Bis 23.45, ARD

22.30 MAGAZIN

Weltjournal: Barcelona – der Kampf um die Wohnung Die meisten Zwangsräumungen einerseits, andererseits ist Spanien jenes europäische Land mit den meisten leerstehenden Wohnungen. Besonders dramatisch ist die Situation in Barcelona, was eine Folge der Wirtschaftskrise ist und jener gigantischen Immobilienblase, die vor neun Jahren geplatzt ist. Bis 23.00, ORF 2

23.00 REPORTAGE

Weltjournal +: Unser Platz – Wem gehört die Stadt? Seit den 90er-Jahren wird öffentlicher Raum zunehmend kommerzialisiert und marginalisiert. Private Investoren eignen sich ganze Stadtviertel an, weil vielen Städten und Gemeinden das Geld fehlt. Die Spurensuche einer fortschreitenden Privatisierung in London, Berlin und Istanbul. Bis 23.45, ORF 2

Radiotipps

11.05 LESUNG

Radiogeschichten: "Das Jüngste Gericht" von Slawomir Mrozek Der polnische Autor Slawomir Mrozek (1930-2013) wurde als Schöpfer absurd-komischer Einakter über den "real existierenden Sozialismus" weltberühmt. Es liest Cornelius Obonya. Bis 11.25, Ö1

13.00 GESPRÄCH

Punkt eins: Musikgemälde und Bildkompositionen Bildende Künstlerin Gerlinde Thuma und Komponist Reinhard Süss sind zu Gast. Bis 13.55, Ö1

17.30 MAGAZIN

Perspektiven Neue Ansätze in der Begleitung Demenzkranker. Bis 18.00, Radio Klassik Stephansdom

19.00 MUSIKMAGAZIN

Homebase Mit Franz Ferdinand als "Artist of the Week". Bis 22.00, FM4

21.00 MAGAZIN

Salzburger Nachtstudio: Ein kritischer Reisebericht durch 130 Jahre deutscher Geschichte Im Februar 1885 endete die Westafrika-Konferenz in Berlin. Damit war der Weg frei für das Deutsche Reich, zu einer der großen Kolonialmächte aufzusteigen. Bis 21.55, Ö1 (Oliver Mark, 14.2.2018)

  • Regisseur Jafar Panahi kutschiert einen Schwarzmarkthändler mit DVDs zu dessen Kunden: "Taxi Teheran" auf Arte. Preisgekrönt!
    foto: arte/jafar panahi

    Regisseur Jafar Panahi kutschiert einen Schwarzmarkthändler mit DVDs zu dessen Kunden: "Taxi Teheran" auf Arte. Preisgekrönt!

Share if you care.