Boston Dynamics: Roboter können sich nun gegenseitig die Tür öffnen

    13. Februar 2018, 08:10
    75 Postings

    Video zeigt neue Fähigkeiten des vierbeinigen "Spot Mini"

    Mit seiner Roboterforschung hat die mittlerweile im Besitz von Softbank stehende Firma Boston Dynamics in den letzten Jahren immer wieder für Aufregung gesorgt. Changiert das Gebotene hier doch üblicherweise irgendwo zwischen beeindruckend und beunruhigend. Dass das Unternehmen in Vergangenheit unter anderem für das US-Militär tätig war, trägt da nicht gerade zur Beruhigung der Zuseher bei.

    Neuer Clip

    Nachdem erst vor einigen Wochen erstmals ein Roboter zu sehen war, der einen Rückwärtssalto beherrscht, zeigt ein neues Video nun einen neuen Fortschritt in der Entwicklung: In diesem ist zu sehen, dass der "Spot Mini" nun mittlerweile Türen öffnen kann – und sie auch gleich für seine Kollegen offenhält.

    bostondynamics

    Der Spot Mini war erst im November in einer komplett überarbeiteten Version präsentiert worden. Ziel dabei war es vor allem ihn freundlicher wirken zu lassen, da erste Ausgaben des vierbeinigen Roboters bei vielen Beobachtern Unbehagen ausgelöst hatten.

    Hintergrund

    Als unabhängiges Unternehmen entstanden, wurde Boston Dynamics vor einigen Jahren von Google übernommen. Aus den Roboter-Plänen des Android-Herstellers wurde aber nichts, also suchte man schon bald wieder eine neuen Interessenten, der im Vorjahr in Form des japanischen Konzerns Softbank gefunden wurde, der rund 100 Millionen US-Dollar für die Roboterforschung hinblätterte. (red, 13.2.2018)

    • Artikelbild
      foto: boston dynamics
    Share if you care.