derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Derby-Vorfälle

Geldstrafe und Sektorsperre für Rapid

Die Hütteldorfer müssen 100.000 Euro zahlen, die Tribünen im Allianz-Stadion bleiben zumindest in einem Spiel teilweise leer

Foto: apa/expa/haumer

Wien – Der Bundesliga-Strafsenat hat am Montagabend Rapid nach dreistündiger Verhandlung wegen der Vorfälle beim Derby am Sonntag vor einer Woche bestraft. Die Hütteldorfer müssen 100.000 Euro Geldstrafe bezahlen, das ist die höchste Summe, zu der je ein Bundesligist verdonnert wurde. 150.000 Euro wären maximal möglich gewesen, man wollte sich offenbar noch Luft nach oben lassen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.