Tiroler Landtagswahl: User-Diskussion mit Neos-Spitzenkandidat Oberhofer

    User-Diskussion13. Februar 2018, 07:00
    22 Postings

    DER STANDARD lädt alle Spitzenkandidaten der Parteien für die Wahl am 25. Februar zu User-Diskussionen. Am Donnerstag um 12 Uhr steht Dominik Oberhofer von den Neos Rede und Antwort

    Innsbruck – Der Tiroler Landtagswahlkampf geht in die heiße Phase. Am 25. Februar wird ein neuer Landtag gewählt. Landesweit treten gleich sieben Listen an. Neben den im Landtag vertretenen Parteien – ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ und Liste Fritz – versuchen sich zum ersten Mal die Neos und "Family – Die Tiroler Familienpartei". Die achte Liste, Impuls Tirol, kandidiert nur in acht der neun Wahlkreise, obwohl sie aktuell mit drei Mandataren im Landtag sitzt.

    Unser Tirol-Korrespondent Steffen Arora lädt in den kommenden Tagen alle Spitzenkandidaten zu User-Diskussionen ein. Hier kommen Sie ins Spiel. Wir wollen wissen, welche Fragen Sie von den Politikern gerne beantwortet hätten. Welche konkreten Themen brennen Ihnen unter den Nägeln? Hätten Sie gerne klare Koalitionsansagen vor der Wahl, oder finden Sie, alle acht Parteien wären für die nächste Landesregierung geeignet? Macht es aus Ihrer Sicht Sinn, dass so viele Kleinparteien antreten? Welche Listen sind Ihnen positiv, welche negativ aufgefallen? Welche Themen wurden aus Ihrer Sicht zu wenig behandelt?

    Am Donnerstag um 12.00 Uhr die wird Neos-Tirol-Spitzenkandidat Dominik Oberhofer Ihre Fragen beantworten. Die Pinken wollen mit dem Stubaier Hotelier an der Spitze erstmals den Einzug in den Tiroler Landtag schaffen.

    Posten Sie Ihre Fragen im Forum! (red, 13.2.2018)

    • Dominik Oberhofer (links neben Parteichef Matthias Strolz) will die Neos in den Tiroler Landtag führen.
      foto: apa/expa/jakob gruber

      Dominik Oberhofer (links neben Parteichef Matthias Strolz) will die Neos in den Tiroler Landtag führen.

    Share if you care.