Google Maps könnte Akku-Status bei Standortfreigabe zeigen

    12. Februar 2018, 15:13
    5 Postings

    Hinweise in Code-Zeile von Beta-Version entdeckt

    Mit Google Maps ist es möglich, den eigenen Standort mit anderen Nutzern zu teilen. So spart man sich beispielsweise bei einem Treffen komplizierte Wegbeschreibungen. In Zukunft könnte mit dieser Funktion ein weiteres Detail mitgeschickt werden: der Status des Smartphone-Akkus.

    Hinweis im Code gefunden

    Die Blogger von "Android Police" habe die Beta-Version von Google Maps 9.71 näher unter die Lupe genommen und sind dabei auf entsprechende Hinweise im Code gestoßen. Demzufolge könnte in Zukunft mit dem Standort die Information mitgeschickt werden, dass der Akku beispielsweise noch zu 50 bis 75 Prozent oder ähnlich geladen ist. Sollte die App keinen Zugriff auf diese Information haben, dürfte der Hinweis angezeigt, dass der Akku-Status nicht bekannt ist.

    Ein solcher Hinweis könnte praktisch sein, wenn man bei niedrigem Akkustand nur mehr den eigenen Standpunkt mitteilen will ohne zusätzlich eine Nachricht zu schicken, um darauf hinzuweisen, dass man nicht mehr lange erreichbar ist. Ob und wann Google die Funktion tatsächlich freischaltet, ist derzeit nicht bekannt. (red, 12.2.2018)

    • In Zukunft könnte es möglich sein, bei der Standortfreigabe auch gleich den Akku-Status mitzuschicken.
      screenshot: red/google

      In Zukunft könnte es möglich sein, bei der Standortfreigabe auch gleich den Akku-Status mitzuschicken.

    Share if you care.