"Terror Prank": Youtuber täuschte Säureattacken an Fremden vor

    12. Februar 2018, 11:47
    52 Postings

    Youtube sperrt den Kanal von Arya Mosahallah, der offenbar fremden Passanten wie bei einer Säureattacke mit Wasser anspritzte

    Youtube-Stars greifen zu immer drastischeren Mitteln, um Klicks zu generieren. Momentan wird der "Comedian" Arya Mosallah heftig für einen Streich kritisiert. Er schüttete offenbar unbeteiligten Passanten Wasser ins Gesicht, was Zuseher an jene Säureangriffe erinnerte, die in den vergangenen Monaten London in Atem hielten. Nach zahlreichen Beschwerden löschte Youtube Mosallahs Konto. Der Star dementiert, absichtlich Säureangriffe imitiert zu haben.

    Inszenierter Raubüberfall

    Er ist bei weitem nicht der erste Youtuber, der in die Kritik gerät. Schon 2012 schockte Vitaly Zdorovetskiy, der vorgab, einen Koffer mit Bombe neben Fremden abzustellen. Er wurde dafür sogar verhaftet. Vier Mitglieder der "Trollstation" landeten sogar im Gefängnis, weil sie in der London National Portrait Gallery einen Raubüberfall vortäuschten und damit für eine Massenpanik sorgten.

    "Besonders sadistisch"

    "Es ist wohl eine besonders sadistische Form von Comedy", sagt die Verhaltensexpertin Judi James zur BBC. Jeden Tag würden normale Mediennutzer "Autounfälle, furchtbare Ereignisse und sogar sterbende Menschen" sehen.

    Da diese Barrieren zusehends fallen, würden auch Comedians auf Youtuber immer radikalere Ansätze wählen. Das schade langfristig auch den Youtubern selbst: Trollstation-Mitglied Daniel Jarvis sagte etwa, dass er den inszenierten Raubüberfall bereue. "Es war kein gutes Gefühl, all diese verängstigten Menschen zu sehen – das bin ich nicht", sagte Jarvis im britischen Radio.

    Keine Säure-Pranks

    Mosallah, will zwar keine Fremden mehr mit Wasser bespritzen, Streiche aber weiterhin in seinem Repertoire haben. Nun deutet er sogar an, dass die Pranks nur inszeniert waren, also gar keine unbeteiligten Passanten geschockt wurden. Seinen Youtube-Kanal dürfte das aber vorerst nicht wieder zum Leben erwecken. (red, 12.2.2018)

    Link

    BBC

    • Mosallah gab vor, Passanten mit Säure zu bespritzen
      foto: screenshot

      Mosallah gab vor, Passanten mit Säure zu bespritzen

    Share if you care.