Österreich ist Hallenhockey-Weltmeister

    11. Februar 2018, 16:04
    293 Postings

    4:3-Erfolg nach Penaltyschießen in einem hochdramatischen Finale gegen Deutschland – Kapitän Hasun: "Schöner geht es nicht"

    Berlin – Es ist wahrlich eine Sternstunde für Österreichs Hockey-Sport. Das Herren-Nationalteam hat bei der Hallenweltmeisterschaft in Berlin erstmals Gold geholt. In einem dramatischen Finale wurde der dreifache Titelträger Deutschland im Penaltyschießen mit 4:3 niedergerungen. Kapitän Xaver Hasun sagte dem STANDARD nach dem Finale: "Schöner geht es nicht, viel mehr kannst du nicht erreichen."

    Das Endspiel war nichts für schwache Nerven. Österreich lag vor 8.000 Zuschauern in der Berliner Max-Schmeling-Halle fast über die gesamte Dauer des Matches hinten. Zwischenzeitlich verkürzte das ÖHV-Team auf 1:2, kassierte zu Beginn der zweiten Hälfte das 1:3. Mit einem Doppelpack aus zwei kurzen Ecken rettete aber Stürmer Michael Körper Österreich ins Penaltyschießen. Der Ausgleich fiel 46 Sekunden vor Schluss.

    international hockey federation (fih)

    Auch im Penaltyschießen war der 30-jährige Wiener mit zwei Treffern entscheidend am Erfolg beteiligt. "Es war ein fantastisches Turnier, es ist unglaublich, wir sind Weltmeister", sagte Körper. Den Erfolg habe man sich erarbeitet. "Wir waren 0:2 und 1:3 zurück, sind aber mit einem starken Spiel zurückgekommen"

    Mit insgesamt 17 Toren musste Körper sich in der WM-Torschützenrangliste nur dem Deutschen Christopher Rühr (19) geschlagen geben. "Wenn du am Ende ohne Titel dastehst, fühlt sich das scheiße an", sagte Rühr und brachte die Stimmung der Gastgeber auf den Punkt.

    Nach WM-Bronze 2011 und WM-Silber 2015 komplettierte Österreich damit seinen Medaillensatz in der Halle. Im EM-Semifinale vor vier Wochen in Antwerpen hatte Österreich auf dem Weg zum Titel auch im Penaltyschießen die Oberhand gegen Deutschland behalten.

    Bei den Damen wurden die Deutschen ihrer Favoritenstellung hingegen gerecht und holten den dritten Hallen-WM-Titel. Im Finale besiegten sie Titelverteidiger Niederlande 2:1 (0:0). (vet, APA, 11.2.2018)

    Hallenhockey-WM in Berlin, Sonntag

    Finale: Österreich – Deutschland 3:2 i. P. (1:2, 3:3)

    Tore: Uher (9.), Körper (33., 40.) bzw. Häner (6.), Zwicker (8.), Rühr (26.)

    Spiel um Platz 3:

    Iran – Australien 5:0 (2:0)

    Frauen-Finale:

    Deutschland – Niederlande 2:1 (0:0)
    Tore: Lorenz (29.), Schröder (32.) bzw. Van Wijk (26.)

    Bisherige Hallenhockey-Weltmeister:

    2003 Leipzig:
    1. Deutschland – 2. Polen – 3. Frankreich

    2007 Wien:
    1. Deutschland – 2. Polen – 3. Spanien

    2011 Poznan (Posen):
    1. Deutschland – 2. Polen – 3. ÖSTERREICH

    2015 Leipzig:
    1. Niederlande – 2. ÖSTERREICH – 3. Deutschland

    2018 Berlin:
    1. ÖSTERREICH – 2. Deutschland – 3. Iran

    • Xaver Hasun und Co sind Hockey-Weltmeister!
      foto: ap/britta pedersen

      Xaver Hasun und Co sind Hockey-Weltmeister!

    • Und den Pokal hat man auch noch Deutschland weggeschnappt.
      foto: ap/pedersen

      Und den Pokal hat man auch noch Deutschland weggeschnappt.

    • Der Titel ist auch Michael Körper zu verdanken. Der 30-jährige Wiener war mit 17 Treffern der zweitbeste Torschütze des Turniers.
      foto: ap/pedersen

      Der Titel ist auch Michael Körper zu verdanken. Der 30-jährige Wiener war mit 17 Treffern der zweitbeste Torschütze des Turniers.

    Share if you care.