Unterstützen Sie das Frauenvolksbegehren?

    User-Diskussion27. September 2018, 12:00
    924 Postings

    Gerechte Arbeitswelt, Teilhabe und Selbstbestimmung sind Forderungen des Frauenvolksbegehrens. Welche Punkte haben für Sie Priorität?

    Gleiche Chancen für Frauen – darum geht es beim Frauenvolksbegehren. Bereits 247.436 Menschen haben Unterstützungserklärungen unterzeichnet, und kommende Woche gibt es von 1. bis 8. Oktober noch die Möglichkeiten, dieses Anliegen per Unterschrift zu unterstützen.

    Eine Arbeitswelt, in der Frauen gerecht entlohnt werden, gleiche Chancen wie ihre Kollegen haben und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie mittels Kürzung der Arbeitszeit, das sind die zentralen Forderungen der Initiative. Armutsbekämpfung, Wahlmöglichkeiten und ein Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz sowie Gewaltschutz und Selbstbestimmung sind weitere Punkte im Forderungskatalog des Volksbegehrens.

    Unterstützen oder nicht?

    Vielfach wird kritisiert, dass einzelne Punkte unrealistisch seien und daher die gesamte Initiative nicht unterstützt werden könne, so auch "Andreas Prucha":

    "Die Ungleichheit der Gehälter ist für mich persönlich ein ausschlaggebender Grund zu unterschreiben", schreibt "OÖ.Linz.Franken.Swap.Pleite":

    Für "madame schmeckenwasser" ist auch die Umsetzung von Teilpunkten ein Schritt in die richtige Richtung:

    Welche Forderungen sind Ihnen wichtig?

    Welche Punkte im Frauenvolksbegehren finden Sie gut? Welche gehen Ihnen zu weit? Welche frauenpolitischen Maßnahmen würden Sie sich unabhängig vom Volksbegehren wünschen? (haju, 27.9.2018)

    Share if you care.