McDonald's: Trinkgeldverbot auch bei Tischservice

    Video8. Februar 2018, 14:21
    418 Postings

    Spenden gehen weiterhin an Ronald-McDonald-Kinderhilfe – Arbeiterkammer: "Es gibt kein Recht auf Trinkgeld"

    Wien – Üblicherweise dürfen Mitarbeiter von McDonald's kein Trinkgeld annehmen. Das wird sich auch mit dem neuen Tischservice, den McDonald's derzeit in vier Filialen anbietet und im Laufe des Jahres ausbauen will, nicht ändern.

    der standard
    Wilhelm Baldia, Sprecher von McDonald's in Österreich, erklärt, wie der Tischservice funktioniert.

    Trinkgeld sei auch "nicht Part" des McDonald's-Tischservice, sagt Wilhelm Baldia, Unternehmenssprecher von McDonald's. Baldia: "Die Spenden, die der Gast bereit ist, zu zahlen, verwenden wir für die Ronald-McDonald-Kinderhilfe."

    Kein Recht auf Trinkgeld

    "Es gibt kein Recht auf Trinkgeld", sagt Irene Holzbauer, Arbeitsrechtexpertin bei der Arbeiterkammer Wien. Ob Trinkgeld angenommen werden darf und wie damit umgegangen wird, könne der Arbeitgeber per Betriebsanordnung vorschreiben.

    Dass das Trinkgeld von Gästen bei McDonald's direkt in die Spendenbox für die Ronald-McDonald-Kinderhilfe geworfen werden muss, ist also rechtlich gedeckt.

    Österreichweit spendeten im Jahr 2017 McDonald's-Gäste fast 350.000 Euro für schwerkranke Kinder. Im Jahr 2016 nahm die Kinderhilfe mehr als 2,2 Millionen Euro an Spenden ein. Jene Filialen, die den Tischservice bereits anbieten, würden übrigens ein deutliches Umsatzplus verzeichnen, sagt Baldia. (red, 8.2. 2018)

    Share if you care.