Südkoreas Präsident will Gespräch mit Schwester von Diktator Kim Jong-un

    8. Februar 2018, 09:00
    19 Postings

    Treffen gilt als hoch symbolisch – Südkoreanische Medien spekulieren über Botschaft des Diktators an Seoul

    Seoul – Südkoreas Präsident Moon Jae-in will die nordkoreanische Olympia-Delegation offiziell in seinem Amtssitz, dem Blauen Haus in Seoul, empfangen. Wie das Präsidialamt am Donnerstag mitteilte, ist die Zusammenkunft für den kommenden Samstag geplant. Teil der Delegation ist auch die Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, Kim Jo-yong. Ihre Teilnahme an der Delegation war erst kurzfristig am Mittwoch bestätigt worden.

    Offiziell begleiten die hochrangigen Nordkoreaner das Team des Landes bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Aber auch darüber hinaus gilt Kim Jo-yongs Reise nach Südkorea inoffiziell als hoch symbolisch. Sie ist Chefin des nordkoreanischen Ministeriums für Propaganda und Agitation und gilt als enge Vertraute ihres Bruders.

    Südkoreanische Medien spekulierten, sie würde der Regierung in Seoul eine Botschaft überbringen wollen. Kim Jo-yong ist das erste Mitglied der Kim-Dynastie, das in den Süden reist, seitdem sich Korea als Resultat des Koreakriegs in den 1950er-Jahren in zwei Staaten geteilt hat. (red, Reuters, 8.2.2018)

    • Kim Jo-yong auf einem Archivbild. Am Samstag soll die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un Südkoreas Präsident besuchen.
      foto: reuters / damir sagolj

      Kim Jo-yong auf einem Archivbild. Am Samstag soll die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un Südkoreas Präsident besuchen.

    Share if you care.