Chinesische Polizei nutzt Brillen mit Gesichtserkennung

    7. Februar 2018, 17:54
    20 Postings

    Brillen mit Gesichtserkennungsfunktion werden genutzt, um beispielsweise Personen mit gefälschten Ausweisen festzunehmen

    Pünktlich zum chinesischen Neujahrsfest hat die chinesische Polizei begonnen, Brillen zu nutzen, die kleine Kameras mit Gesichtserkennungsfunktion besitzen. Wie Wall Street Journal berichtet, sollen sie einerseits genutzt werden, um Ausweiskontrollen auf diese Weise effizienter und schneller durchzuführen, andererseits soll es so aber auch möglich sein, Orte zu überwachen, die eine stehende Kamera nicht aufnehmen kann.

    Festnahmen

    Vor allem im Bahnverkehr würden die Brillen für die Polizei nützlich sein, da es oft zu Fällen käme, bei denen Personen mit gefälschten Ausweisen reisen. Etwa bei einer Station in Zhengzhou sollen bereits 26 Personen mit solchen festgenommen worden sein. Außerdem soll man dort sieben Personen, die aufgrund ernsterer Fälle gesucht werden, so gefasst haben.

    Warnung

    Allerdings warnt ein Vertreter von Amnesty International gegenüber dem Wall Street Journal: Während die Technologie nützlich ist, um Kriminelle zu suchen, kann es leicht geschehen, dass sie verwendet wird, um politische Gegner oder Minderheiten zu verfolgen. Chinas Überwachungsstaat könne so noch omnipräsenter werden, als er sowieso schon ist. (red, 7.2.2018)

    • Die neuen High-Tech-Sonnenbrillen der chinesischen Polizei.
      foto: apa/afp/

      Die neuen High-Tech-Sonnenbrillen der chinesischen Polizei.

    Share if you care.