derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Meinung

Rundfunkgebühren: Missverständnis ORF

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nicht dazu da, Regierungspolitiker möglichst prominent darzustellen

Norbert Hofer braucht kaum vier Zeilen, um ein großes Missverständnis zu offenbaren. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nicht dazu da, Regierungspolitiker möglichst prominent darzustellen. Auch wenn das Missverständnis bei Medienpolitikern vieler Fraktionen auftritt, sobald sie regieren.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.