Lufthansa schickt ihre Kraniche in die Mauser

7. Februar 2018, 17:19
29 Postings

Die Maschinen der AUA-Mutter bekommen einen neuen Look, ganz ohne gelb. Das Bodenpersonal bekommt mehr Geld

Frankurt/Wien – Schwarzer, grauer oder blauer Kranich auf dottergelbem Grund, das war über Jahrzehnte das wohlbekannte Logo der AUA-Mutter Lufthansa. Jetzt wechselt der Kranich "das Gefieder" und malt sich den Aufbruch in neue Zeiten auch auf die Flügel.

Was in den sozialen Medien bereits heftig diskutiert wurde, ist nun offiziell: Die Lufthansa-Maschinen tragen künftig Weiß auf blauem Grund. Die Traditionsfarbe Gelb wird ganz und gar verschwinden. Kühl und zurückgenommen, also superseriös sollen die Flieger wirken. Der erste ist schon umlackiert. Bis alle einen einheitlichen Look tragen, werden ein paar Jahre vergehen. Ein neues Erscheinungsbild bekommt auch die Billigtochter Eurowings. Da dürfen es allerdings knallige Farben und verspielte Schriftzüge sein.

Noch ein Meilenstein wurde im Konzern festgezurrt: Mit der Gewerkschaft Verdi wurde ein neuer Tarifvertrag für rund 33.000 Mitarbeiter von Bodendiensten ausgehandelt. "Damit haben wir für alle großen Mitarbeitergruppen der Lufthansa in Deutschland Tariffrieden erzielt", erklärte Personalchefin Bettina Volkens am Mittwoch. Die Entgelte steigen über eine Laufzeit von 33 Monaten um bis zu sechs Prozent. Der Dax-Konzern muss in Deutschland damit in diesem Jahr nicht mehr mit Streiks rechnen. (red, 7.2.2018)

  • 28.000 Bodenmitarbeiter bei der Lufthansa erhalten einen neuen Kollektivvertrag.
    foto: reuters / michaela rehle

    28.000 Bodenmitarbeiter bei der Lufthansa erhalten einen neuen Kollektivvertrag.

  • Der weiße Kranich auf blauer Heckenflosse löst nach Jahrzehnten das Spiegelei ab. In den kommenden Jahren wird fleißig umlackiert.
    foto: lufthansa

    Der weiße Kranich auf blauer Heckenflosse löst nach Jahrzehnten das Spiegelei ab. In den kommenden Jahren wird fleißig umlackiert.

Share if you care.