Deepfakes: Pornhub geht gegen gefälschte Promi-Pornos vor

    7. Februar 2018, 09:59
    10 Postings

    Bei den Videos werden Gesichter prominenter Personen auf die Körper von Pornodarstellern montiert

    Videos von Prominenten klauen, deren Gesichter digital auf die Köpfe von Pornodarsteller montieren und das Resultat im Internet verbreiten – die sogenannten Deepfakes sind in den vergangenen Wochen und Monaten zu einem echten Problem geworden. Eines der größten Pornoportale versucht dem Treiben nun einen Riegel vorzuschieben.

    "Nicht einvernehmlich"

    Solche Videos seien "nicht einvernehmlich", wie ein Sprecher gegenüber "Motherboard" erklärte. Derartige Inhalte würden gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen – ähnlich wie Rachepornos oder jede andere Art von Videos, bei denen die Beteiligten nicht der Veröffentlichung zugestimmt haben. Auch andere Seiten wie das Gif-Portal Gfycat hatten zuvor angekündigt, Deepfakes zu verbannen.

    Sobald man auf Deepfake-Videos auf Pornhub aufmerksam werde, würden sie gelöscht. Dabei setzt das Portal vor allem auf Meldungen von Nutzern. Besonders erfolgreich waren die Bemühungen aber bislang nicht. Noch immer finde man zahlreiche dementsprechende Videos, wie auch "Motherboard" bestätigt. (red, 7.2.2018)

    • Pornhub verbannt Deepfakes.
      screenshot

      Pornhub verbannt Deepfakes.

    Share if you care.