Sitzplatzgebühr: Erste Reihe kostet bei AUA und Lufthansa künftig extra

6. Februar 2018, 16:51
61 Postings

Wer in der Economy-Class in der "bevorzugten Sitzzone" sitzen will, zahlt ab Februar zwischen 20 und 50 Euro

Wien – Manche Konkurrenten (wie etwa Etihad Airways) haben das Angebot schon, nun führt auch die Lufthansa-Group eine "bevorzugte Sitzzone" ein. Sowohl bei der AUA-Mutter als auch bei der AUA fallen künftig auf allen Langstreckenflügen für die ersten Reihen in der Economy Class extra Gebühren an. Für Hin- und Rückflug jeweils 30 bis 50 Euro.

Der genaue Preis richtet sich nach der Länge des Fluges, heißt es bei der AUA. Vielflieger im Status HON Circle und Senator müssen nichts extra bezahlen. In Anspruch genommen werden kann das neue Angebot bei Buchungen ab 20. Februar für Reisen ab 7. März. Man verstehe das als Zusatzangebot, für Passagiere, die lieber in den vorderen Reihen sitzen und diesen Platz garantiert haben wollen." Sitzplatzreservierungen im Web-Check-in – ab 47 Stunden vor Abflug – bleiben weiterhin kostenlos.

Im Konzern ist der bevorzugte Sitz indes nicht neu. Erfunden hat ihn die Schweizer Tochter Swiss, die ihre Passagiere schon seit 2014 für einen Platz in der "bevorzugten Sitzzone" zur Kasse bittet. (red, 6.2.2017)

Share if you care.