Eisenstadts Lokale sollen freiwillig rauchfrei werden

6. Februar 2018, 13:34
17 Postings

17 Nichtraucherlokale bei Initiative der Landeshauptstadt dabei – Betriebe werden im Amtsblatt beworben – ÖVP-Bürgermeister Steiner erwartet "über kurz oder lang" Rauchverbot

Eisenstadt – Die Freistadt Eisenstadt will den blauen Dunst aus ihren Lokalen vertreiben. Durch eine Initiative sollen die Gastronomiebetriebe dazu bewegt werden, freiwillig auf rauchfrei umzustellen, berichtete Bürgermeister Thomas Steiner (ÖVP) am Dienstag. 17 Nichtraucherlokale unterstützen die Aktion vom Start weg.

Unter dem Motto "Freiwillig rauchfrei in Eisenstadt" sollen nun weitere Gastronomiebetriebe zum Umsteigen animiert werden. Die teilnehmenden Lokale sollen im Amtsblatt sowie über soziale Medien vorgestellt werden. Neben einem Gewinnspiel sind auch Aufkleber vorgesehen, welche die Betriebe beim Eingang als rauchfrei kennzeichnen. In Eisenstadt gebe es etwa 80 Gewerbeinhaber im Gastronomiebereich, erklärte Steiner. Erste Reaktionen zu der Initiative wären positiv ausgefallen – sowohl von Nichtrauchern als auch von Rauchern.

Burgenlands VP-Chef Steiner für Rauchverbot

Die Aktion sei vorerst für das aktuelle Jahr vorgesehen. Er gehe davon aus, dass es "über kurz oder lang" ohnehin eine gesetzliche Regelung geben werde, die den blauen Dunst in den Lokalen verbiete. Dass sich die Bundesregierung zuletzt gegen das Rauchverbot ausgesprochen hatte, hielt Steiner "nicht für positiv". Er sei für die ursprünglich geplante Regelung gewesen, so Steiner, der auch ÖVP-Landesparteiobmann ist.

Sein Vorschlag in der jetzigen Situation sei, einen positiven Anreiz zu setzen und rauchfreie Lokale steuerlich zu unterstützen. Im Hinblick auf das Volksbegehren der Ärztekammer meinte Steiner, er erwarte eine große Unterstützung aus der Bevölkerung. (APA, 6.2.2018)

Share if you care.