Facebook zeigt in Österreich Werbung im Messenger

    6. Februar 2018, 12:53
    16 Postings

    Neue Werbeplätze sollen dem Unternehmen mehr Einnahmen bringen

    Im vergangenen Jahr hat Facebook angekündigt, dass bald auch in der Messenger-App Werbung angezeigt werden soll. Damit hat das Netzwerk inzwischen begonnen. Erste Nutzer in Österreich sehen bereits Werbung.

    1,3 Milliarden Nutzer

    Wie "Trending Topics" berichtet, werden die Anzeigen zwischen den Konversationen auf der Startseite der App eingeblendet. Auch einige WebStandard-Leser melden, dass sie bereits seit einiger Zeit Anzeigen sehen. In den Apps der RedakteurInnen wurde bislang allerdings noch keine Werbung ausgespielt. Auf Anfrage teilte Facebook mit, dass der Rollout schrittweise erfolge und noch nicht alle Nutzer die Werbung angezeigt bekommen. Das soll im Lauf der kommenden Monate der Fall sein.

    Nutzer sollen wie auf der Hauptseite einzelne Anzeigen auch verbergen können. Wer Werbung zu sehen bekommt, liegt unter anderem an der Zielgruppe sowie am Standort der Nutzer. Facebook kann sehr genau einstellen, wen es mit Anzeigen erreichen will.

    Mehr Platz für Werbung

    Der Messenger hat nach Angaben von Facebook etwa 1,3 Milliarden Nutzer. Finanzchef David Wehner beklagte vergangenes Jahr, dass dem sozialen Netzwerk auf der Hauptseite die Plätze für Werbung ausgingen. Mit der Ausweitung auf den Messenger sollen neuen Einnahmen lukriert werden. So ist es auch denkbar, dass Facebook in Zukunft auch in Whatsapp Werbung anzeigen wird. Bislang gibt es dazu aber keine offiziellen Pläne. (red, 6.2.2018)

    In einer ersten Fassung des Artikels wurde geschrieben, dass die Werbung erst seit wenigen Tagen angezeigt wird. Tatsächlich ist das schon seit einigen Wochen der Fall, allerdings nicht bei allen Nutzern. Der Artikel wurde entsprechend geändert und um eine Stellungnahme von Facebook ergänzt.

    Link

    Trending Topics

    Nachlese

    Facebook schaltet künftig Werbung in Messenger-App

    • Artikelbild
      foto: reuters/phil noble
    Share if you care.