Öltanker vor Westafrika gekapert: Besatzung wieder frei

6. Februar 2018, 10:21
posten

Fünf Tage nach ihrer Entführung sind 22 Crewmitglieder wieder frei

Conakry/Neu-Delhi – Fünf Tage nach ihrer Entführung vor der Küste Westafrikas ist die indische Besatzung eines Öltankers wieder in Freiheit. "Alle Besatzungsmitglieder sind in Sicherheit und wohlauf, und die Fracht ist unversehrt", erklärte die in Hongkong ansässige Reederei Anglo Eastern.

Die "MT Marine Express" mit ihren 22 Crewmitgliedern war demnach am vergangenen Donnerstag nahe Benin im Golf von Guinea von Piraten gekapert worden. Indische Medien berichteten, dass das Schiff samt Besatzung gegen Lösegeld freigekommen sein soll. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es nicht. Der Tanker soll Benzin im Wert von umgerechnet 6,5 Millionen Euro an Bord gehabt haben. Indiens Außenministerin Sushma Swaraj bestätigte via Twitter die Freilassung, ohne weitere Details zu nennen, und dankte den Regierungen von Nigeria und Benin für ihre Unterstützung.

Nach Angaben der Piraterie-Beobachtungsorganisation International Maritime Bureau war die Zahl gemeldeter Piraten-Übergriffe 2017 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Speziell der Golf von Guinea gelte aber nach wie vor als gefährlich. (APA, 6.2.2018)

Share if you care.