ServusTV zeigt Livespiele der deutschen Bundesliga – Kooperation mit Sky

    5. Februar 2018, 11:32
    34 Postings

    Servus TV übernimmt Signal von Sky – Start am 10. Februar mit Bayern München gegen Schalke 04

    Wien – Der Salzburger Privatsender ServusTV wird sechs Spiele der deutschen Fußball-Bundesliga-Rückrunde live in Österreich zeigen. Basis dafür ist eine Kooperation mit dem Pay-TV-Sender Sky als Rechteinhaber, teilte ServusTV am Montag mit. Start ist am 10. Februar mit der Partie Bayern München gegen Schalke 04.

    Weiters werden die Spiele RB Leipzig gegen Borussia Dortmund am 3. März, RB Leipzig gegen Bayern München am 18. März und Borussia Dortmund gegen die Bayern am 28. Spieltag zu sehen sein. Die übrigen beiden Paarungen würden noch definiert, so der Sender von Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz.

    ServusTV wird das Signal von Sky eins zu eins übernehmen und damit "ein Fenster zum Sky Premium Fußball" werden. Die Vereinbarung umfasse lineare Live-Übertragung im Fernsehen sowie im Internet – exklusiv für Österreich, also verschlüsselt (TV) bzw. mit Geo-Block (online) versehen.

    Kooperation bereits bei Erste Bank Eishockey Liga

    Sky und ServusTV können bereits auf eine Kooperation bei der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) verweisen. Die nunmehrige Zusammenarbeit sei eine "weitere intelligente Verzahnung zwischen Pay-TV und Free-TV", so Christine Scheil, Geschäftsführerin von Sky Österreich. Ihrem Sender gestatte dies, ein noch breiteres Publikum zu erreichen. ServusTV-Intendant Ferdinand Wegscheider rechnet nicht nur angesichts der über 20 österreichischen Legionären in der deutschen Bundesliga und der österreichischen Trainer in Dortmund und Leipzig mit hohem Zuschauerinteresse.

    Spiele der deutschen Fußball-Bundesliga waren zuletzt von 2006 bis 2009 im österreichischen Free-TV zu sehen, nämlich auf ATV. 2009 gingen die Rechte auch für Österreich wieder an Sky, ATV bemühte sich um Zweitrechte, der Pay-TV-Sender erteilte dem aber eine Absage. 2013 wollten die beiden Sender für ein einzelnes Spiel kooperieren, der Deal platzte jedoch, weil ATV nach Ansicht von Sky eine zu hohe technische Reichweite in Süddeutschland hatte. Dies ist in Zeiten des verschlüsselten TV-Signals kein Thema mehr. (APA, 5.2.2018)

    • Die Bayern mit Ribery laufen bereits am 10. Februar auf Servus TV auf.
      foto: reuters/kai pfaffenbach

      Die Bayern mit Ribery laufen bereits am 10. Februar auf Servus TV auf.

    Share if you care.