Blizzard geht gegen "WoW"-Fanprojekt vor, das Anfänge des Spiels zurückbringt

    5. Februar 2018, 09:59
    102 Postings

    Code-Repository offline gebracht und Twitter-Account suspendieren lassen – Server nach wie vor online

    Blizzards MMORPG "World of Warcraft" hat in den vergangenen Jahren einen großen Wandel durchgemacht. Mittlerweile gibt es für das populäre Online-Game mit "Battle for Azeroth" die bereits siebte Erweiterung, die voraussichtlich im Sommer erscheint. Einigen Gamern gehen die vielen Änderungen allerdings zu weit, sie verbringen lieber Zeit in den Anfängen des "World of Warcraft"-Universums, das 2004 ins Leben gerufen wurde. Für diese Nostalgie-Fans gibt es allerdings aktuell keine legale Möglichkeit.

    world of warcraft
    Blizzard bringt die Classic-Server von "World of Warcraft" bald zurück.

    Offizielle Classic-Server kommen

    Blizzard hat zwar im November 2017 angekündigt, dass man offiziell Classic-Server zurückbringen wird – ein Release-Datum dafür gibt es allerdings nicht. Somit bleibt Spielern einzig die Möglichkeit auf Dritt-Server auszuweichen, die Blizzard ein Dorn im Auge sind. Diese Fan-Server gab es in der Vergangenheit schon öfters, allerdings ging der Konzern regelmäßig recht schnell gegen diese vor.

    Ähnliche Datenbank-Strukturen

    So wie auch im jüngsten Fall zu "Light's Hope", einem Fan-Projekt, das die Anfänge des Online-Spiels zurückbringt. Blizzard soll die Code-Hosting-Plattform Github dazu aufgefordert haben, die Repository der Macher zu entfernen. Konkret beklagt der Konzern, dass etliche SQL-Datenbanken hinsichtlich des Layouts und der Struktur fast ident sind wie die "World of Warcraft"-Datenbanken in den Anfängen.

    Auch Twitter-Account suspendiert

    Der Forderung wurde von Github bereits nachgekommen. User, die einen Blick auf den Code des Fan-Projekts werfen wollen, wird nun angezeigt, dass die Repository aufgrund eines DMCA-Takedowns entfernt wurde. Der Twitter-Account von "Light's Hope" wurde ebenso suspendiert. Blizzard und die Macher des Fan-Projekts wollten den Fall nicht weiter kommentieren.

    alodar
    Ein Youtuber streamt regelmäßig von den Servern von "Light's Hope".

    Fans wollen ältere Games am Leben halten

    Die Server von "Light's Hope" sind unterdessen weiterhin online. Vor Wochen fanden sich übrigens etliche Gamer und Organisationen zusammen, um beim US-Copyright-Office die Forderung zu stellen, dass Fan-Projekte von älteren Games nicht mittels DMCA-Takedown offline genommen werden können. Spieler, die immer noch Freude an älteren Online-Titeln haben, sind nämlich auf die Hersteller angewiesen. Drehen diese die Server ab, ist ein Game dann nicht mehr offiziell spielbar. (dk, 05.02.2018)

    • In den "World of Warcraft"-Anfängen war das Game nur auf wenige Rassen und Spielklassen beschränkt.
      foto: blizzard

      In den "World of Warcraft"-Anfängen war das Game nur auf wenige Rassen und Spielklassen beschränkt.

    Share if you care.