Apple Music ist Spotify dicht auf den Fersen

    5. Februar 2018, 08:16
    29 Postings

    Im wichtigen US-Markt dürfte Apples Streamingdienst ab Sommer mehr Nutzer als die Konkurrenz aufweisen

    Apple Music dürfte in wenigen Monaten mehr zahlende US-Kunden als Spotify haben. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf interne Statistiken, die in der Musikbranche kursieren. Im wichtigen US-Markt wächst Apple Music mit fünf Prozent deutlich stärker als Spotify, das monatlich zwei Prozent zulegt. Zählt man User dazu, die Apple Music probeweise abonniert haben, hat Apple sogar schon die Nase vorn.

    Spotify weltweit klar vorne

    Global ergibt sich ein anderes Bild: Dort ist Spotify mit 70 Millionen zahlenden Nutzern die klare Nummer Eins, Apple folgt mit 36 Millionen Kunden. Das liegt auch daran, dass Apple-Geräte in den USA deutlich größere Marktanteile als im Rest der Welt haben. Apples Aufholjagd ist dennoch beeindruckend. Dessen Musikdienst startete erst 2015, während Spotify heuer sein zehnjähriges Jubiläum feiert.

    Homepod und Börsengang

    Für beide Konzerne stehen in den nächsten Monaten wichtige Termine bevor. Apple bringt diese Woche seinen smarten Lautsprecher Homepod auf den Markt, der Apple Music einen neuen Schwung geben dürfte. Spotify plant einen Börsengang und muss dafür erstmals umfassende Berichte über Umsatz und Gewinn abliefern. Bislang soll das schwedische Unternehmen nur rote Zahlen geschrieben haben. (red, 5.2.2018)

    Link

    WSJ

    • Apple Music und Spotify liefern sich in den USA ein Kopf-an-Kopf-Rennen
      foto: ap/kane

      Apple Music und Spotify liefern sich in den USA ein Kopf-an-Kopf-Rennen

    Share if you care.