2:2 zwischen Liverpool und Tottenham

4. Februar 2018, 19:54
153 Postings

Drei Tore in Anfield fallen in der Schlussphase, Aufregung um Elfmeter

Liverpool – Der FC Liverpool und Tottenham trennen sich am Sonntag im Spitzenspiel der Premier League 2:2 (1:0). Die Reds blieben damit auch im 13. Heimspiel der Saison ungeschlagen. Harry Kane verschoss für die Gäste in der 85. Minute zunächst einen Elfmeter, in der Nachspielzeit erzielte er per Strafstoß aber doch noch seinen 100. Treffer in der Premier League.

In der Tabelle liegt Liverpool mit 51 Zählern hinter den Klubs aus Manchester auf Platz drei. ManCity führt die Premier League souverän mit 69 Punkten an, Stadtrivale ManUnited kommt auf 56. Am Montag kann der FC Chelsea mit einem Sieg beim FC Watford an Liverpool vorbeiziehen.

Mo Salah, Afrikas Fußballer des Jahres 2017, nutze in der dritten Minute einen Schnitzer der Spurs-Abwehr zum Führungstreffer. In der Folge verwaltete Liverpool das Ergebnis, bis der eingewechselte Victor Wanyama (80.) mit seinem zweiten Ballkontakt zum 1:1 ausglich. Fünf Minuten später hielt Tormann Loris Karius Kanes Elfer. Als Salah (91.) erneut zur Führung traf, rannte Teammanager Klopp jubelnd die Seitenlinie entlang. Doch kurz darauf traf Kane (90.+5) zum Endstand.

Der Ärger in den Reihen der Liverpooler war danach groß – und das nicht grundlos. Der erste Penaltypfiff war diskutabel, der zweite noch umstrittener. Schiedsrichter Moss sah tief in der Nachspielzeit ein Foul von Virgil van Dijk, dem teuersten Verteidiger aller Zeiten, am Argentinier Erik Lamela. Die TV-Bilder jedoch zeigten, dass Van Dijk den fallenden Südamerikaner kaum berührt hat, wenn überhaupt. (sid/APA – 4.2. 2018)

  • Liverpool bestürmt Referee Johnathan Moss, doch der bleibt bei seiner Elfmeterentscheidung zugunsten Tottenhams.
    foto: apa/afp/ellis

    Liverpool bestürmt Referee Johnathan Moss, doch der bleibt bei seiner Elfmeterentscheidung zugunsten Tottenhams.

Share if you care.