Kärntner Grüne gegen Kammernpflicht – aber nur kurz

    2. Februar 2018, 13:59
    25 Postings

    Spitzenkandidat Holub revidiert Meinung nochmals

    Wien – Ehrlichkeit kommt im Wahlkampf nicht immer gut an, vor allem dann, wenn zu Protokoll gegebene Positionen nicht mit jenen der eigenen Partei übereinstimmen. Das ist jetzt dem grünen Spitzenkandidaten für die Kärntner Landtagswahl, Rolf Holub, passiert.

    Die Plattform neuwal.com wollte auf 15 Thesen Antworten aller Spitzenkandidaten. Frage 13 lautete: "Wir setzen uns für eine Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft der Kammern ein." Holub stimmte der Forderung voll zu und begründete das auch in einem Video.

    Allerdings: Die Grünen waren immer für die Pflichtmitgliedschaft, Holub zog daher seine Antwort zurück, auch das Video wurde wieder offline genommen. EU-Mandatar Michel Reimon ließ wissen, sein Kärntner Kollege sei falsch zitiert worden, der Sachverhalt werde "richtiggestellt"

    Neuwal.com teilten die Grünen mit: "Wir sehen Bedarf für eine Präzisierung der grünen Parteilinie. Diese Präzisierung soll Missverständnisse verhindern und den Entscheidungsprozess auf neuwal.com zu einem besseren Erlebnis für die UserInnen machen. Ein neues Video von Rolf Holub wird so bald wie möglich nachgereicht!"

    Neuwal.com zeigte sich sportlich, aber auch etwas verwundert über die Grünen. Schließlich seien die Fragen eine Woche vorab bekannt gewesen. (go, 2.2.2018)

    • Rolf Holub war kurz für die Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft bei den Kammern, bis er darauf hingewiesen wurde, dass er tatsächlich anderer Meinung ist.
      foto: apa

      Rolf Holub war kurz für die Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft bei den Kammern, bis er darauf hingewiesen wurde, dass er tatsächlich anderer Meinung ist.

    Share if you care.