Großeinsatz auf Wiener Mariahilfer Straße nach Fake-Anruf bei Polizei

    2. Februar 2018, 11:56
    119 Postings

    Die Anruferin leidet laut der Berufsrettung unter einer psychischen Erkrankung

    Wien – Ein Großaufgebot von Polizei und Rettung hat Freitagvormittag auf der Wiener Mariahilfer Straße für Aufsehen gesorgt. Hintergrund war ein falscher Alarm, der bei der Notrufzentrale 144 in Niederösterreich eingegangen war: Die Anruferin meldete einen Schusswechsel im Einkaufszentrum Gerngross, diese Information wurde sofort an die Polizei und die Wiener Berufsrettung weitergegeben.

    Polizeisprecher Harald Sörös sprach von einem "Fake-Anruf". Die Niederösterreicherin leide unter einer psychischen Erkrankung, sagte Claudia Gigler von der Berufsrettung Wien dem STANDARD. Es habe sich daher um "keinen klassischen Scherzanruf" gehandelt. (red, 2.2.2018)

    Share if you care.