Haben Sie Schule geschwänzt?

    User-Diskussion5. Februar 2018, 07:57
    312 Postings

    Unentschuldigtes Fernbleiben von der Schule soll bestraft werden. Ist diese Regelung sinnvoll? Was hätte Sie vom Schwänzen abgehalten?

    Im Bett liegen bleiben und die ersten Stunden in der Schule verschlafen oder die Zeit lieber im Kaffeehaus verbringen, statt Vokabeln zu lernen und Kurven zu diskutieren: Was sich fast jeder Schüler gerne einmal vorstellt, machen die einen oder anderen tatsächlich regelmäßig – Schule schwänzen. Das häufige unentschuldigte Fernbleiben soll aber bald kostspielig werden. Bis zu 660 Euro können nach den Plänen des Bildungsministers Heinz Faßmann den Eltern als Strafe ins Haus stehen. Die genaue Regelung soll gemeinsam mit Pädagogen entwickelt werden.

    Schulschwänzerfahrungen der STANDARD-Community

    "Darf man nicht so eng sehen", schreibt User "Lali5":

    Mit schlechten Betragensnoten haben sich die Lehrer von User "Margita Stefanovic" für das Schuleschwänzen revanchiert:

    "Vielen Eltern ist die Bildung und auch das Wohlergehen ihrer Kinder schlicht und ergreifend vollkommen egal", schreibt User "Großtante Jolesch" und sieht Geldstrafen daher als wichtige Maßnahme:

    Haben Sie Schule geschwänzt?

    Wo haben sie die Zeit verbracht? Hätte Sie eine Geldstrafe davon abgehalten? Wie motivieren Sie Ihr Kind zum Schulbesuch? (haju, 5.2.2018)

    Share if you care.