Label von Weinsteins Noch-Ehefrau doch nicht bei New-York-Modewoche

1. Februar 2018, 12:12
posten

Die Luxusmarke Marchesa ist bei Prominenten und Hollywood-Stars beliebt

New York/Hollywood – Fünf Monate nach den ersten Missbrauchsvorwürfen gegen Hollywood-Mogul Harvey Weinstein hat die Firma seiner Noch-Ehefrau Georgina Chapman ihre Schau bei der New Yorker Modewoche abgesagt. Die Herbst/Winter-Kollektion 2018 werde in einem "erneuerten Format" präsentiert, teilte eine Sprecherin des Modelabels Marchesa mit.

Die Modeschau sollte eigentlich am 14. Februar stattfinden. Chapman hatte eine Absage trotz des Skandals um ihren Mann bisher ausgeschlossen. Seit Oktober haben mehr als 100 Frauen Weinstein vorgeworfen, sie belästigt zu haben. Mehrere sprachen sogar von Vergewaltigungen.

foto: ap/ diane bondareff
Die Designerinnen Keren Craig und Georgina Chapman 2016 nach einer Show ihres Labels Marchesa während der New York Fashion Week

Die 41-jährige Chapman hatte wenige Tage nach den ersten Anschuldigungen gegen ihren Mann bekanntgegeben, dass sie sich nach zehn Jahren Ehe von dem Vater ihrer beiden Kinder trenne. Weinstein wurde auch von seinem eigenen Filmstudio gefeuert.

Georgina Chapman hatte Marchesa 2004 zusammen mit ihrer Freundin Keren Craig gegründet. Seit der ersten Präsentation im September 2006 hat das Label ausschließlich in New York Models auf den Laufsteg geschickt. Die Luxusmarke ist vor allem bei Prominenten beliebt. Viele Hollywood-Stars trugen Kleider von Marchesa auf dem roten Teppich. (apa, afp, red, 1.2.2018)

Share if you care.