Ludwig will SPÖ-Umbau mit Wiener Parteizentrale abstimmen

    31. Jänner 2018, 16:38
    48 Postings

    Michael Ludwig will für personelle und inhaltliche Erneuerung in der Wiener SPÖ sorgen. Dafür will er mit der Parteizentrale und Bürgermeister Michael Häupl zusammenarbeiten

    Wien – Am Mittwoch besuchte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, seit vergangenem Wochenende Chef der Wiener SPÖ, erstmals seit der Wahl die Parteizentrale in der Löwelstraße. Es soll ein "guter Termin" gewesen sein, heißt es dazu von SPÖ-Insidern. Ludwig habe die Partei auf sich eingeschworen.

    Wann der Umbau der Wiener Partei beginnen wird, blieb auch nach dem Termin offen. Dass es zu einem Umbau kommt, scheint jedoch fix. Ludwigs Votum ist eines für eine inhaltliche und auch personelle Erneuerung der SPÖ, diese hatte der Neo-Vorsitzende auch versprochen. Allerdings, so heißt es, habe man sich darauf verständigt, dass alle weiteren Entscheidungen Ludwigs – zumindest jene, die die Parteizentrale betreffen – in Absprache mit SPÖ-Landesparteisekretärin Sybille Straubinger fallen sollen. "Alle in der SPÖ Wien wissen, dass wir am stärksten sind, wenn wir gemeinsam kämpfen. Vereint werden wir auch die nächste Wahl für uns entscheiden können", sagte Straubinger nach dem Termin dem STANDARD.

    Enge Zusammenarbeit mit Häupl

    Allerdings wird hinter vorgehaltener Hand Straubinger selbst als Ablösekandidatin gehandelt. Chancen auf diesen Job werden etwa Gemeinderat und Bildungssekretär Marcus Schober und dem Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy nachgesagt.

    Eine enge Zusammenarbeit soll es auch zwischen Ludwig und Bürgermeister Michael Häupl geben. Das sei in einem Gespräch zwischen Vorgänger und Nachfolger geklärt worden. Häupl erklärte bereits am Dienstag in einem Mediengespräch, er werde sich nicht in Personaldiskussionen einmischen. Das Geschlechterverhältnis in der Stadtregierung gelte es aber zu berücksichtigen. "Zurück hinter 50:50 wird schwierig", so Häupl.

    Gemunkelt wird, dass alle drei SPÖ-Frauen in der Stadtregierung schlechte Karten haben: Für Finanzstadträtin Renate Brauner, Sozialstadträtin Sandra Frauenberger und Umweltstadträtin Ulli Sima könnte es eng werden. Häupl selbst will bis Ende Mai sein Amt als Bürgermeister an Ludwig übergeben. (krud, ook, 31.1.2018)

    • Streckt den Finger aus: Michael Ludwig.
      foto: apa

      Streckt den Finger aus: Michael Ludwig.

    Share if you care.