Facebook schränkt Werbung ein: Bitcoin und Co. auf Talfahrt

    31. Jänner 2018, 18:50
    261 Postings

    Soziales Netzwerk lässt keine Anzeigen für ICOs und Kryptoanlagen mehr zu

    In den letzten Tagen freuten sich Bitcoin-Besitzer darüber, dass der Kurs der bekanntesten Kryptowährung sich langsam wieder zu erholen begann. Von 22. Jänner bis 30. Jänner stieg er von knapp 10.800 auf 11.700 Dollar. Nun weist das Kursdiagramm allerdings wieder einen deftigen Knick nach unten auf.

    Verursacht wurde der Rutsch von einer Ankündigung durch Facebook. Das weltgrößte Social Network kündigte eine überarbeitung seiner Werberichtlinien an. Man führt ein Verbot für mehrere Finanzprodukte und –dienstleistungen an.

    Aus für binäre Optionen, ICOs und Kryptoanlagen

    Es ist nun nicht mehr möglich, Angebote zu bewerben , die "regelmäßig mit irreführenden oder betrügerischen Praktiken assoziiert werden." Explizit aufgelistet werden dabei Wetten auf Währungskurse über sogenannte "binäre Optionen", Initial Coin Offerings sowie Spekulations- und Anlageformen auf Basis von Kryptowährungen.

    screenshot: coindesk / bearbeitung: der standard

    Man wolle, dass Facebooknutzer neue Produkte und Dienste kennenlernen könnten, ohne "Angst vor Scams und Betrug" haben zu müssen. Und gerade in den genannten Bereichen gäbe es derzeit viele Unternehmen, die eine unehrliche Geschäftspraxis pflegten. User werden angehalten, gegen diese Regeln verstoßende Anzeigen, die es durch Facebooks Kontrollen schaffen, zu melden. Man werde beobachten, wie sich die neuen Richtlinien bewähren und diese gegebenenfalls anpassen, so der Blogeintrag weiter.

    Kurs fiel zeitweise auf November-Niveau

    Nach der Bekanntgabe stürzte der Kurs des Bitcoin teilweise auf 9.700 Dollar und somit den tiefsten Stand seit November 2017 ab. Mittlerweile pendelt er wieder knapp über der 10.000er-Marke. Auch Ethereum, Litecoin und zahlreiche andere Kryptowährungen verfielen um teilweise mehr als zehn Prozent. (red, 31.01.2018)

    • Facebooks Ankündigung hat zu einem Kurssturz bei Bitcoin und vielen anderen Kryptowährungen geführt.
      foto: reuters

      Facebooks Ankündigung hat zu einem Kurssturz bei Bitcoin und vielen anderen Kryptowährungen geführt.

    Share if you care.