Kostelka folgt Blecha als Pensionistenverbandschef

31. Jänner 2018, 14:54
35 Postings

Der sozialdemokratische Ex-Volksanwalt wird Chef der größten Pensionistenorganisation Österreichs

Wien – Karl Blecha zieht sich Ende April – nach seinem 85. Geburtstag – als Vorsitzender des SPÖ-Pensionistenverbandes PVÖ zurück. Sein Nachfolger wird für die nächste vierjährige Amtsperiode der frühere SPÖ-Klubobmann Peter Kostelka (71), berichtet die "Tiroler Tageszeitung".

"Der PVÖ, die größte Seniorenorganisation des Landes, hält am 16. April 2018 seinen turnusmäßigen 'Verbandstag' (Bundeskonferenz) ab", kündigte Generalsekretär Andreas Wohlmuth am Mittwoch nach der PVÖ-Vorstands-Sitzung an. Der 16. April ist auch der 85. Geburtstag des langjäjhrigen SPÖ-Politikers Blecha, der in der SPÖ unter anderem Zentralsekretär war und unter Fred Sinowatz das Innenministerium leitete.

Kostelka förderte Christian Kern

Kostelka gilt als politischer Ziehvater von SPÖ-Chef Christian Kern – der Pressesprecher im Parlamentsklub war, als Kostelka von 1994 bis 2000 den Klub leitete. Kostelka war unter anderem Staatssekretär unter Bundeskanzler Franz Vranitzky und zuletzt 2001-2013 Volksanwalt. Kostelka zu seiner Designierung: "Es gibt keine höhere Auszeichnung, als für die Funktion des Präsidenten des Pensionistenverbandes vorgeschlagen zu werden."

Kostelka rückt damit auch in den Seniorenrat nach, in dem ihm mit der Obfrau des ÖVP-Seniorenbunds die ehemalige Volksanwalts-Kollegin Ingrid Korosec gegenübersitzen wird.

Als Nachfolger Blechas waren auch der scheidende Arbeiterkammer-Präsident Rudolf Kaske und der ehemalige Sozialminister Rudolf Hundstorfer im Gespräch. (red, APA, 31.1.2018)

  • War zwölf Jahre lang Volksanwalt: Kostelka
    foto: apa/fohringer

    War zwölf Jahre lang Volksanwalt: Kostelka

Share if you care.