"Monster Hunter World"-Entwickler lässt mit Preisgeld nach Monstern in echter Welt suchen

    31. Jänner 2018, 13:42
    9 Postings

    60.000 Euro werden an Monsterjäger ausgeschüttet, die Beweise liefern

    Entwickler Capcom hat in Großbritannien eine ungewöhnliche Aktion gestartet, um auf ihr neuestes Game "Monster Hunter World" aufmerksam zu machen. So entlohnt das Unternehmen Monsterjäger, wenn sie Beweise für die Existenz Monster in der echten Welt liefert. Insgesamt 60.000 Euro werden ausgeschüttet.

    foto: capcom
    Für diese Monster werden Beweise gesucht.

    Kryptozoologe wertet Beweise aus

    Die Teilnahme ist auf Briten beschränkt, zudem gibt es eine Auflistung von Monstern, zu denen Beweise geliefert werden sollen. Darunter sind unter anderem Bigfoot, Yeti, Nessi, Meerjungfrauen und die fliegende Schlange aus Namibia. Die Auswahl geht auf Kryptozoologe Jan Downes zurück, der auch die Auswertung der Beweise übernimmt.

    wirspielen
    Wir spielen "Monster Hunter World".

    Aktion läuft ein halbes Jahr

    Die Aktion läuft vom 30. Jänner bis zum 30. Juni 2018. Wer lieber virtuell auf Monsterjagd geht, kann ansonsten auf "Monster Hunter World" zurückgreifen. Im Gamestandard-Test konnte das Game überzeugen – wie auch bei der Monsterjagd in der echten Welt sollte man allerdings einiges an Zeit einplanen. (red, 31.01.2018)

    • Wer unter anderem weitere Beweise für das Ungeheuer von Loch Ness liefert, wird von Capcom fürstlich entlohnt.
      foto: ap

      Wer unter anderem weitere Beweise für das Ungeheuer von Loch Ness liefert, wird von Capcom fürstlich entlohnt.

    Share if you care.