Sind Sie gern Single?

    User-Diskussion2. Februar 2018, 07:29
    801 Postings

    Lange genug war das Leben als Single gesellschaftlich stigmatisiert. Wie fühlt es sich heute an? Was sind die Vorteile, was die Nachteile?

    Heimkommen, und keiner ist da. Seinen Alltag und Urlaube planen, ohne sich mit jemandem absprechen zu müssen. Was für die einen vollkommene Zufriedenheit und Freiheit bedeutet, deprimiert die anderen. Das Leben ohne Partner empfinden sie als einsam. Doch ist das Leben als Single wirklich gleichbedeutend mit Einsamkeit? Die Meinungen dazu gehen auseinander und hängen auch stark von der Tagesverfassung ab.

    Denn keine Kompromisse eingehen zu müssen, sein Leben frei gestalten zu können, so viel Zeit, wie man möchte, mit Freunden oder Hobbys verbringen zu können und die Wohnung nur nach dem eigenen Geschmack einrichten zu können, ist für viele nur eine kleine Auswahl der Vorteile, die das Singleleben mit sich bringt. Doch es heißt auch, die Bewertung der Gesellschaft aushalten zu müssen, sich allein auf Pärchenpartys wiederzufinden und zuzusehen, wie sich der Lebensentwurf vieler Freunde mit zunehmendem Alter vom eigenen wegbewegt.

    Alte Jungfer, freier Junggeselle?

    Und auch das Umfeld ist nicht immer eine Hilfe, wenn es darum geht, sein Leben nach eigener Fasson zu leben. Besonders als Singlefrau muss man sich im Lauf der Zeit einiges anhören, weil das Leben ohne Partner offenbar die Vorstellungskraft vieler sprengt:

    Auch als alleinstehender Mann ist man natürlich mit Vorurteilen konfrontiert, doch die volle Breitseite bleibt einem erspart. Ähnlich sieht das auch die bayrische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner: "Offenbar ist eine alleinstehende Frau für viele immer noch das Schlimmste, ein vollkommen inakzeptabler Zustand. Man kann geschieden sein, zum vierten Mal verheiratet, man kann schwul, lesbisch, irgendwas sein, aber alleinstehend, das geht nicht."

    Dabei kann man es sich im Singleleben sehr gut einrichten, so wie "Der Python" erzählt:

    Wie auch immer es einem damit geht, man befindet sich in guter Gesellschaft. Denn die Zahl der Singlehaushalte in Österreich steigt kontinuierlich – 1.430.000 Personen leben laut Zahlen der Statistik Austria allein in einem Haushalt, was eine Verdoppelung in den letzten 30 Jahren bedeutet. Und laut einer Umfrage von marketagent.com leben hierzulande 1,8 Millionen Singles. Ob selbstgewählt oder nicht, geht aus den Zahlen natürlich nicht hervor.

    Was mögen Sie am Singleleben?

    In welchen Situationen schätzen Sie es besonders? Wann haben Sie das Gefühl, dass Ihnen etwas fehlt? Braucht man einen Partner, um sich nicht einsam zu fühlen? Welche dummen Sprüche aus Ihrem Umfeld mussten Sie sich dazu bereits anhören? Teilen Sie Ihre Geschichten im Forum! (aan, 2.2.2018)

    • Single = einsam?
      foto: getty images/istockphoto/g-stockstudio

      Single = einsam?

    • Das ewige Dilemma.

    Share if you care.