Mittelfinger in Kamera gezeigt: "Overwatch"-Profi muss 1.000 Dollar Strafe zahlen

    30. Jänner 2018, 11:39
    20 Postings

    Interne Regeln verletzt – Spieler entschuldigte sich auf Twitter

    1.000 Dollar Strafe muss "Overwatch"-Profi Park "Profit" Joon-Yeong zahlen, weil er vor einem Spiel der "Overwatch League" seinen Mittelfinger in die Kamera zeigte. Joon-Yeong, der beim Team London Spitfire ist, entschuldigte sich bereits auf Twitter und sagte, dass die Geste nicht dem gegnerischen Team galt. Ihm sei nicht bewusst gewesen, dass man gerade live sei und wollte eigentlich nur mit dem Audio-Team herumscherzen.

    Die Entschuldigung von Park "Profit" Joon-Yeong.

    Weiterer Profi suspendiert

    Laut "Overwatch League"-Veranstalter Blizzard hat der Profi-Gamer den internen "Code of Conduct" verletzt. Offizielle Verhaltensregeln gibt es für die Athleten nicht. Erst kürzlich wurde mit Félix "xQc" Legyel ein Spieler der E-Sport-Liga suspendiert, nachdem er einen homosexuellen Gegner nach einer verlorenen Partie während eines Streams auf homophobe Art und Weise beschimpft hatte.

    C9-Chef Jack Etienne nahm die Geste belustigt auf.

    C9-CEO nahm es gelassen

    Mit einer Suspendierung von seinem Team muss Joon-Yeong nicht rechnen. Auf Twitter wurde die Geste des E-Sport-Profis belustigt diskutiert. Jack Etienne, CEO des London-Spitfire-Sponsors C9, veröffentlichte zudem ein Bild von sich auf dem Microblogging-Dienst, auf dem er sich mit dem Spieler solidarisierte. In weiterer Folge twitterte er aber, dass man die Strafe akzeptieren werde. (red, 30.01.2018)

    • "Overwatch"-Profi Park "Profit" Joon-Yeong muss wegen dieser Geste 1.000 Dollar Strafe zahlen.
      foto: blizzard

      "Overwatch"-Profi Park "Profit" Joon-Yeong muss wegen dieser Geste 1.000 Dollar Strafe zahlen.

    Share if you care.