"Migrantenstadl", Kochen, Stylen: Puls 4 wird zehn und schenkt sich neue Formate

    29. Jänner 2018, 14:07
    2 Postings

    "Café Puls"-Spin-off für den Vorabend – Migrationscomedy, Koch- und Stylingwettbewerbe

    Wien – Puls 4 ist zehn Jahre alt geworden und gönnt sich zum Jubiläum einige Programmneuheiten. Ab März soll es "Cafe Puls" auch im Vorabend geben, kündigte Senderchefin Stefanie Groiss-Horowitz an. Comedy mit Migrationshintergrund verspricht der "Migrantenstadl", außerdem wird um die Wette gekocht und gestylt.

    Neues "Cafe Puls"-Magazin

    Ab 5. März gibt es von 17:45 bis 18:45 Uhr ein neues "Cafe Puls"-Magazin. "Wir schicken die Zuschauer in der Früh in den Tag und sind für sie da, wenn sie wieder nach Hause kommen", beschreibt Groiss-Horowitz das Konzept. Die Moderation des Nachmittags-Cafes stehe demnächst fest, jedenfalls sollen andere Gesichter als am Morgen zu sehen sein. "Es ist für jeden Sender wichtig, sich immer wieder mit tagesaktuellen Produktionen zu melden." Vorsorgliche Reaktion auf geplante Umbauten bei ORF eins sei das aber nicht, betont sie: "Wir konzentrieren uns auf unser Programm und schielen nicht nach rechts und links."

    "Migrantenstadl" am Montag

    Dorthin zu schielen, "wo gerade niemand ist", war das Motto der frischgebackenen Senderchefin im September 2017, nachdem sie vom ORF zu Puls 4 gewechselt war. Die thematischen Leerstellen hat man definiert und will sie füllen. Etwa mit dem neuen Comedy-Format "Migrantenstadl" (Arbeitstitel) ab Frühling montags. Groiss-Horowitz verspricht einen neuen Zugang, sich mit dem Thema Integration auseinanderzusetzen – "sehr unterhaltsam und gleichzeitig sehr lehrreich." Engagiert wurden "bekannte, aber vor allem auch neue Gesichter", und man hat dafür auch Talentescouts losgeschickt. "Uns ist aufgefallen, dass es sehr viele junge Comedians mit Migrationshintergrund gibt, die ihre Erfahrung mit der österreichischen Gesellschaft zum Programm machen."

    "Kochgiganten", Fashion-Duell

    Ab Dienstag (30. Jänner) geht die Start-up-Show "2 Minuten 2 Millionen" mit zwölf Folgen in ihre bereits fünfte Staffel. Danach wagt man Neues und schickt "Kochgiganten" an den Herd. Das Konzept: Zwei "Starköche" – fix ist der bereits TV-erprobte Alexander Kumptner – kämpfen mit ihren Teams gegeneinander.

    Und ebenfalls im Frühjahr startet die Show "Fashion Duell – Jetzt fliegen die Fetzen" – ein Styling-Wettbwerb, bei dem nicht Models, sondern "ganz normale Österreicherinnen" Publikum und Jury überzeugen müssen.

    Eine Reminiszenz an die frühen Jahre, war doch Puls 4 als dezidiert weiblich positioniert gestartet? Nicht unbedingt, meint Groiss-Horowitz. Formate wie diese böten die Chance für Einblicke in den Alltag der Menschen. Seine betont weibliche Seite habe Puls 4 ohnehin schon lange verloren, "die Champions League war der Game Changer. Damit wurden wir für Männer sichtbar." Unübersehbar ist auch der Impact, den American Football mittlerweile auf Puls 4 hat: Auch diesmal wird die Superbowl groß zelebriert. Mit 4.000 Gästen in der Wiener Albert-Schultz-Halle stehe man für "die größte Superball-Party Europas". (APA, 29.1.2018)

    • Puls 4-Senderchefin Stefanie Groiss-Horowitz.
      foto: apa/punz

      Puls 4-Senderchefin Stefanie Groiss-Horowitz.

    Share if you care.