Volkssport Computerspielen: Rekordansturm auf erstes großes E-Sport-Event 2018

    29. Jänner 2018, 10:19
    114 Postings

    1,85 Millionen Zuschauer schauten "CS:GO"-Event in Boston mit überraschendem Gewinner

    Mit der Eleague Major Boston 2018 ist der erste größere E-Sport-Event 2018 Geschichte und sorgte für gleich mehrere Überraschungen. Einerseits konnte sich Lokalmatador Cloud9 gegen Rivalen FaZe Clan durchsetzen, andererseits wurde ein neuer Zuseherrekord auf der Streamingplattform Twitch aufgestellt.

    Das Gewinnerteam.

    Cloud 9 sieglos im ersten Game

    Gespielt wurde der First-Person-Shooter "Counter Strike: Global Offensive" auf drei unterschiedlichen Spielkarten. Auf der ersten Map konnte sich das EU-Team FaZe Clan mit einem 16:14-Sieg durchsetzen. Die zweite Spielkarte war dann nicht ganz so ausgeglichen, hier gewann Cloud9 recht klar mit 10:16.

    Die letzten Minuten des Events.

    Herzschlagfinale sorgte für Überraschung

    Auf der finalen Map kam es dann zu einem Herzschlagfinale inklusive Verlängerung. Letztlich konnte sich aber Cloud9 mit 22 gewonnenen Runden gegen FaZe Clan mit 19 gewonnenen Runden durchsetzen. Hinsichtlich der Spielqualität wurde das Turnier von vielen Beobachtern als eines der besten "Counter Strike: Global Offensive"-Events gesehen.

    Auf nur einem Twitch-Kanal gab es 1,13 Millionen Zuseher – insgesamt schauten zu den Höchstzeiten 1,85 Millionen mit.

    Neuer Zuseher-Rekord aufgestellt

    24 Mannschaften nahmen an dem E-Sport-Turnier teil, bei dem insgesamt eine Million Dollar Preisgeld ausgeschüttet wurde. Das Zuseher-Interesse an dem Event war riesig. Durchschnittlich schalteten fast 900.000 Zuseher ein – Rekord waren 1,85 Millionen Zuschauer gleichzeitig. Auch auf Twitch sorgte der Event für einen neuen Höchststand. Rund 1,34 Millionen Zuseher waren zu Spitzenzeiten dabei.

    Facebook-Deal verschreckte Fans

    Die Zuseherrekorde kommen Tage nachdem bekannt wurde, dass mit der ESL der größte E-Sport-Veranstalter für manche Turniere einen Exklusivdeal mit Facebook abgeschlossen hatte. Die Spiele werden zum Unmut vieler Fans einzig auf dem sozialen Netzwerk ausgestrahlt – dies sorgte für Negativ-Rekorde hinsichtlich der Zuseher-Zahlen bei sonst prestigeträchtigen Events.

    Auch in Österreich geht es los

    In Österreich hat Mobilfunker A1 unterdessen die erste größere E-Sport-Liga gestartet. Gespielt wird "League of Legends" und als Preisgeld winken immerhin 10.000 Euro. Die Gruppenphase ist bereits angelaufen – das Finale findet bei einer eigenen Veranstaltung in Wien statt.

    E-Sport-Trend mit steiler Kurve

    Allgemein ist ein Trend zum kompetitiven Gaming gegeben, wie die Zuseher-Anwüchse und immer höhere Preisgelder zeigen. Beim bisher größten E-Sport-Event "The International" im Jahr 2017 wurden gar fast 24,69 Millionen Dollar ausgeschüttet. (dk, 29.01.2018)

    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    • Artikelbild
      eleague
    Share if you care.