AHS oder NMS: Wie treffen Sie die Entscheidung?

    User-Diskussion29. Jänner 2018, 11:00
    268 Postings

    Mit der Entscheidung "Neue Mittelschule oder allgemeinbildende höhere Schule?" werden bereits entscheidende Weichen in der Bildungslaufbahn gestellt. In welche Schule wird Ihr Kind im Herbst gehen?

    Schulbeginn ist zwar erst im Herbst, aber die Entscheidung, in welche Schule das Kind dann gehen soll, muss jetzt gefällt werden. Viele Eltern haben im Herbst bereits verschiedene Schultypen und Schulstandorte beim Tag der offenen Tür besucht, um einen Einblick in die pädagogische Arbeit zu bekommen. Für die Viertklässler der Volksschulen wird sich in diesem Jahr zeigen, ob sie im Herbst entweder in eine Neue Mittelschule (NMS) oder in eine allgemeinbildende höhere Schule (AHS) wechseln werden. Und mit dieser Entscheidung wird in vielen Fällen der gesamte Bildungsweg beeinflusst und vorgegeben. Und genau das ist für viele Eltern, aber auch Kinder oft belastend. So beschreibt es auch User "Franz Woyzecks liebste Erbse":

    Ich fand die "Schulwahl", die eigentlich keine ist, eine der emotional belastendsten Episoden der Kindererziehungszeit. Meine Wahrnehmung dazu ist, dass alle in die gleiche Handvoll Schulen wollen und jedes Mittel recht war, dies zu erreichen.
    Die "richtige" Schule für die meisten:
    * Es gibt einen geringen Anteil von Kindern mit "schlechtem" Migrationshintergrund.
    * Sie ist öffentlich gut erreichbar.
    * Man kennt Kinder von Verwandten und Bekannten, die dort waren und zufrieden sind.

    "Sehr gut" und "Gut" in Deutsch und Mathematik

    Entscheidend für den weiteren Weg sind in erster Linie die Interessen und Leistungen des Kindes. Um in eine AHS wechseln zu können, benötigen Kinder gute Noten. Auf der wien.gv-Seite ist dazu folgende Information zu lesen: "Um in die 1. Klasse einer allgemeinbildenden höheren Schule ohne Aufnahmsprüfung aufgenommen werden zu können, hat das Jahreszeugnis der 4. Klasse der Volksschule in den beiden Gegenständen Deutsch (Lesen) und Mathematik "Sehr gut" oder "Gut" zu enthalten." Und damit wird das letzte Volksschuljahr für viele Eltern und Kinder zu einem Büffeljahr, denn vielfach hat die NMS einen schlechten Ruf, und Eltern wollen sie daher vermeiden, so wie auch User "Jellosubmarinevor":

    Es komme nicht auf den Schultyp, sondern auf die Lehrer an, ist Poster "Zweifler" überzeugt:

    Wie treffen Sie die Entscheidung?

    Was sind Ihre Gründe für oder gegen die NMS beziehungsweise AHS? Teilen Sie uns Ihre Überlegungen im Forum mit! (Judith Handlbauer, 29.1.2018)

    • Neue Mittelschule oder allgemeinbildende höhere Schule: Wo wird Ihr Kind im Herbst die Schulbank drücken?
      foto: apa/herbert neubauer

      Neue Mittelschule oder allgemeinbildende höhere Schule: Wo wird Ihr Kind im Herbst die Schulbank drücken?

    Share if you care.