Lebensrettendes Feature: iOS 11.3 bringt Standortübermittlung bei Notrufen

    26. Jänner 2018, 15:49
    58 Postings

    Unter Android schon länger verfügbar, führt nun auch Apple Advanced Mobile Location ein

    Im Frühjahr wird Apple iOS 11.3 veröffentlichen. Das Unternehmen gab kürzlich eine Vorschau auf die neuen Funktionen des Betriebssystems. Eine davon wird auch Menschenleben retten können: das Update bringt die Unterstützung für Advanced Mobile Location (AML).

    Standortbestimmung

    Mit AML wird automatisch der aktuelle Standort eines Nutzers übermittelt, wenn dieser einen Notruf absetzt. Dabei werden die GPS- und WLAN-Daten des iPhones heranzogen. Unter Android gibt es dieses Feature bereits länger, nun zieht auch Apple nach.

    Voraussetzung ist, dass AML auch im jeweiligen Land unterstützt wird. In Österreich ist das laut der Seite Notruf-Niederösterreich derzeit für die Nummern 140, 141 und 144 aktiviert. Weitere Länder, die AML unterstützen, sind laut der European Emergency Number Association Großbritannien, Estland, Litauen, Belgien, Irland, Finnland, Island und Neuseeland. (br, 26.1.2018)

    • Apple führt mit iOS 11.3 das Advanced Mobile Location-Feature ein, das den Standort eines Nutzers bei einem Notruf übermittelt.
      foto: apa/herbert neubauer

      Apple führt mit iOS 11.3 das Advanced Mobile Location-Feature ein, das den Standort eines Nutzers bei einem Notruf übermittelt.

    Share if you care.