Statt Android: Erstes Tablet mit Chrome OS gesichtet

    26. Jänner 2018, 11:28
    45 Postings

    Google könnte bevorzugtes Betriebssystem für Tablets wechseln – Kompatibel mit Android-Anwendungen

    Während Android den Smartphone-Markt dominiert, spielt Googles Betriebssystem bei Tablets nur eine untergeordnete Rolle. Gerade im Premiumbereich hat man gegen iPad und Surface derzeit nur wenig Chancen. Nun gibt es recht deutliche Anzeichen dafür, dass Google einen Strategiewechsel plant.

    Chrome OS

    Im Rahmen der Bildungsmesse Bett 2018 hat Acer in London offenbar erstmals ein Tablet vorgezeigt, das mit Googles anderem Betriebssystem Chrome OS läuft, berichtet Chrome Unboxed. Da es bisher keinerlei Ankündigungen eines solchen Geräts gab, ist in diesem Fall allerdings eher davon auszugehen, dass das Tablet aus Versehen der Öffentlichkeit in diesem Rahmen zugänglich war. Dazu passt auch, dass die Person, die ein Foto des Geräts auf Twitter geteilt hat, diesen Tweet mittlerweile wieder entfernt hat.

    Generelle Überlegungen

    Trotzdem lassen sich daraus interessante Rückschlüsse ziehen. Bedeutet dies doch, dass Google erstmals Tablets mit Chrome OS zulässt, bisher hat man für diese Gerätekategorie ganz auf Android gesetzt. Dabei muss allerdings betont werden, dass sich diese Entwicklung schon seit einiger Zeit abzeichnet. So hat Google in den letzten Monaten zahlreiche Optimierungen für die Touch-Nutzung von Chrome OS vorgenommen, die sich etwa beim eigenen Pixelbook bemerkbar machen – das auch als Tablet genutzt werden kann.

    Zudem können unter Chrome OS mittlerweile Android-Apps ausgeführt werden, womit der Play Store samt all seinen Anwendungen und Spielen also erhalten bleiben würde. Gleichzeitig ist die Chrome-OS-Oberfläche besser auf große Bildschirme ausgelegt als es Android – zumindest derzeit – ist. Die neue Lösung könnte also das beste aus beiden Welten zusammenführen.

    Vorgeschichte

    Google hat in den letzten Jahren seine Strategie rund um Tablets immer wieder geändert. Den Anfang machte dabei Android 3 "Honyecomb", das exklusiv für Tablets erhältlich war, und eine Desktop-ähnliche Oberfläche bot. Doch Google verabschiedete sich von diesem User Interface recht bald wieder, und setzt stattdessen auf ein Smartphone-ähnliches Design, das vor allem für kleine Billig-Tablets wie das Nexus 7 genutzt wurde. In den letzten Jahren folgten dann einige, eher halbherzige, Optimierungen für die Tablet-Nutzung mit Android.

    Aktuell hat Google kein eigenes Tablet mehr im Angebot, der letzte Eintrag in diese Richtung war das Pixel C, dessen Verkauf vor kurzem eingestellt wurde. Und auch hier schließt sich der Kreis: War dies doch ursprünglich als Chrome-OS-Gerät gedacht, wie sich zwischenzeitlich herausstellte. (apo, 26.1.2018)

    • Acers neues Tablet läuft offenbar mit Chrome OS.
      foto: alister payne / twitter

      Acers neues Tablet läuft offenbar mit Chrome OS.

    Share if you care.