"PUBG": Startinsel-Wahnsinn bald Vergangenheit

    25. Jänner 2018, 13:09
    15 Postings

    Um die Performance zu verbessern werden künftig Spieler vor dem Start auf der ganzen Map verteilt

    Bei "PUBG" hat sich in den vergangenen Monaten einiges hinsichtlich der Performance des Battle-Royale-Hits getan. Anfangs zwang das Game selbst potente Rechner in die Knie, mittlerweile hat Entwickler Bluehole aber vielerorts nachgebessert. Nun wird ein weiterer Schritt gesetzt, um die Performance zu optimieren.

    Verteilung auf komplette Karte

    So werden Spieler vor dem Start nicht mehr auf der bekannten Insel beziehungsweise dem Gefängnis auf der Wüstenkarte gesammelt, sondern auf dem kompletten Gebiet verteilt. Zudem wurden auf der Startinsel auf Erangel sämtliche Waffen entfernt.

    nintendo9713
    So geht es normalerweise auf der Startinsel von "PUBG" zu.

    Soll deutliche Besserung bringen

    "Etliche Interaktionen zwischen Spielern in so einem kleinen Areal hatte einen großen Einfluss auf die Server", schreiben die Entwickler in einem Eintrag zu dem Game auf Steam. Mit den genannten Änderungen soll es sowohl server- als auch client-seitig zu deutlichen Verbesserungen kommen.

    Auch Anti-Cheating-System in Planung

    Auch gegen Cheater will Bluehole nun einen deutlichen Schritt setzen. So wird in Bälde ein neues Anti-Cheating-System getestet, das auch hier für Besserung sorgen soll. Das Entwicklerstudio will hierbei aber zuerst testen, inwieweit dieses Einfluss auf die Stabilität des Games hat. (red, 25.01.2018)

    • Artikelbild
      foto: youtube-user "probeans"
    Share if you care.