"Rollercoaster Tycoon" soll für Nintendo Switch kommen, Fans sind erzürnt

    24. Jänner 2018, 14:55
    37 Postings

    Um das Game zu verwirklichen, wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, die viele Fans verärgert

    Nachdem "Rollercoaster Tycoon World" floppte, will Atari die Freizeitpark-Simulation nun auf die Hybrid-Konsole Nintendo Switch bringen. Um dies zu ermöglichen, hat der Publisher eine Crowdfunding-Kampagne gestartet und nach kurzer Zeit bereits mehr als 15.000 Dollar gesammelt. Als Ziel werden zwischen 10.000 bis 1,07 Millionen Dollar angegeben. 89 Tage lang kann noch Geld in das Projekt investiert werden.

    Von Grund auf neu entwickelt

    Atari gibt an, dass man nach dem unglaublichen Erfolg der Serie dazu ermutigt wurde, ein "Rollercoaster Tycoon" auf Nintendos Switch zu bringen. Das Game soll hierfür von Grund auf neu entwickelt werden und auch exklusive Features mit sich bringen. In der Beschreibung des Projekts findet sich kein Hinweis auf das gefloppte "Rollercoaster Tycoon World" – vielmehr wird auf das Mobile-Game "Rollercoaster Tycoon Touch" verwiesen.

    rollercoaster tycoon
    Das Video zur Kampagne.

    Zwei Milliarden Dollar Erlöse

    Fans der Serie zeigen sich von dem Crowdfunding-Projekt alles andere als begeistert. Dies ist insofern verständlich, da das Franchise laut Angaben von Atari-Boss Todd Shallbetter zwei Milliarden Dollar Erlös lukriert haben soll. Wieso man also zusätzliches Geld für die Verwirklichung des Games sammeln muss, ist für viele Fans unverständlich. Zudem herrscht Aufregung darüber, wieso das Entwicklerstudio Nvizzio Creations, das für "Rollercoaster Tycoon World" verantwortlich war, nun für das Switch-Game hergezogen wird.

    foto: screenshot/eurogamer
    Die Reaktion der Fans.

    "Ist das ein Aprilscherz?"

    Auf dem Portal zu der Kampagne haben sich nun einige Kommentare von Fans gesammelt, die Atari stark kritisieren. Ein User wittert etwa einen Aprilscherz, ein anderer spricht davon, dass er angesichts des Crowdfunding-Projekts zutiefst "verblüfft" und "entsetzt" ist. Auch in der Youtube-Kommentar-Sektion zu dem zugehörigen Video regen sich etliche Nutzer auf.

    Versprochene Rendite

    Um an dem Projekt teilzuhaben, bedarf es einem Investment um mindestens 250 Dollar. Atari verspricht, dass man 50 Prozent der Atari-Gewinne durch das Switch-Game erhält bis man 120 Prozent seines Investments erhalten hat. Danach wird zusätzliches Geld ausgeschüttet – der Publisher verspricht 25 Prozent des Umsatzes 18 Monate nach Veröffentlichung des Spies. (red, 24.01.2018)

    • "Rollercoaster Tycoon" soll für Nintendo Switch kommen – die Fans zeigen sich angesichts einer Crowdfunding-Kampagne allerdings alles andere als begeistert.
      foto: atari

      "Rollercoaster Tycoon" soll für Nintendo Switch kommen – die Fans zeigen sich angesichts einer Crowdfunding-Kampagne allerdings alles andere als begeistert.

    • Screenshot aus dem Game.
      foto: atari

      Screenshot aus dem Game.

    Share if you care.