Breite Schultern: Wie man bei Dior auf den Feminismus kam

    24. Jänner 2018, 12:00
    posten

    Wie keine andere Designerin sonst hat sich die Chefdesignerin von Dior, Maria Grazia Chiuri, den Femeinismus ans Revers geheftet. Aber ist das mehr als ein Marketinggag?


    Weiters am Freitag im RONDO:

    • Der Genfer Uhrensalon gehört zu den ersten Highlights des noch jungen Uhrenjahres. Dort zeigte sich, was die Branche umtreibt. Markus Böhm war da: Fünf Thesen, in welche Richtung sich die Uhrenwelt bewegen wird.

    • Der Anti-Jamie-Oliver: Mit seinen Youtube-Beiträgen wurde der italienische Koch Chef Ruffi zum Internetstar. Dabei wünschen ihm manche die Pets an den Hals – und noch Schlimmeres.

    • Nasskaltes Wetter, verstopfte Nase und kratzender Hals: Ab in die Badewanne, die am besten mit einem Badezusatz, der ätherische Öle enthält, gefällt. Petra Eder hat sich durchgetestet.
    • Artikelbild
      foto: dior/ sophie carre
    Share if you care.