Luxusuhren: Best of Genfer Uhrensalon

Ansichtssache13. Februar 2018, 11:59
75 Postings

Ein Rundgang am SIHH 2018 zeigte: Der Luxusuhrenbranche gehen die Ideen nicht aus

Bild 15 von 16
foto: hersteller

Ulysse Nardin Freak Vision

Die Freak Vision und ist die erste Automatikuhr in der Freak Kollektion von Ulysse Nardin. Die Zeit wird in derselben Art angezeigt, die diese Kollektion auszeichnet: Durch das Baguettewerk selbst, indem sich das Karussel des "fliegenden Tourbillons" um die eigene Achse dreht.

Hinzukommen zwei technische Premieren:

  1. Das automatische Aufzugsystem "Grinder", das die Energieübertragung von Grund auf revolutioniert und eine doppelt so hohe Effizienz wie existierende Systeme aufweist. Er erfasst selbst kleinste Bewegungen des Handgelenks und setzt sie um. Die Schwungmasse ist mit einem Rahmen mit vier Klinken verbunden, was dem automatischen System ein doppeltes Drehmoment verschafft – als hätte ein Fahrrad vier Pedale anstatt zwei –, während ein flexibler Führungsmechanismus die Reibung stark verringert.
  2. Die Anker-Hemmung nutzt die Elastizität flacher Federn. Sie bietet eine Hemmung mit konstanter Kraft, die vollständig aus Silizium besteht, und verfügt über einen runden Rahmen mit einer Gabel, die sich reibungsfrei bewegt. Die Gabel ist in der Mitte befestigt und wird von zwei winzigen Blattfedern gehalten. Die im rechten Winkel zueinander montierten Federn sorgen für eine Spannkraft, die sie wölbt und in einem halbstabilen Zustand hält. Das Ergebnis ist ein Energieausgleich, der für konstante Unruhschwingung sorgt, ohne durch Drehmomentabweichungen der Zugfeder beeinflusst zu werden.
weiter ›
Share if you care.