Pizza Hawaii, Cupcakes: Backen im Wandel der Zeit

    Ansichtssache27. Jänner 2018, 09:00
    52 Postings

    Ein Blick auf die letzten sieben Jahrzehnte zeigt, was wann gebacken wurde und warum

    Auch in der Küche gibt es Backwerke die modern sind und für eine gewisse Zeit stehen. Tanja Dusy hat einen Blick auf die letzten Jahrzehnte geworfen und beschreibt in "BackZeitReise" welche Kuchen wann, besonders gerne gegessen wurden. Die Reminiszenz beginnt mit den 1950er-Jahren und reicht bis in die Gegenwart.

    Eingebettet sind die Rezepte in historische Rückblicke auf das jeweilige Jahrzehnt. Was war gerade in der Mode aktuell? Welcher Film steht für das Jahrzehnt? Was lief im Fernsehen? Es handelt sich dabei um die deutsche Geschichte der letzten sieben Jahrzehnte, doch vieles ist zeitgleich in Österreich Thema gewesen. Ereignisse wie der Fall der Mauer haben auch die Menschen hierzulande bewegt.

    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    1950er

    Die Schwarzwälder Kirschtorte passt mit ihrer Üppigkeit in den Zeitgeist. Mokkatorte, Punschtorte, Käseschichttorte: Endlich war wieder genug Essen für alle da und es durfte fett und süß sein. Sogar essen gehen wurde wieder erschwinglich. Mit dem Slogan "Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen in den Wienerwald" tritt die gleichnamige Restaurantkette ihren Siegeszug von München aus an. Die Österreicher nahmen den rustikalen Hendl-Wirt ebenfalls mit großer Begeisterung auf. Auch das Sehnsuchtsland Italien hinterließ seine ersten Spuren – Pizza Margherita.

    1
    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    1960er

    Ein "roter Pizza-Faden" zieht sich durch das ganze Buch. Für jedes Jahrzehnt hat die Autorin eine typische Pizza-Kreation ausgewählt. Für die 1960er ist es die Pizza Hawaii. In den 1970ern musste Kochen rasch gehen, schnelle Pizzataschen aus Fertig-Blätterteig sind ruck, zuck gebacken. In den 1990ern war Extravaganz angesagt und die Pizza mit Ziegenkäse und Pfirsich en vogue. Die 2010er läuten scheinbar das Ende der klassische Pizza ein. Der Germteig wird durch Karfiol ersetzt und fertig ist die Low-Carb-Pizza. Doch kein Trend ohne Gegentrend, die Pizzatorte ist absolut No-Carb.

    2
    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    1970er

    Dieses Jahrzehnt steht für Friedensmärsche, Sit-ins, Love-ins und Körnerbrot. Im Zuge der ersten Ökobewegung galt auch Brot backen als politisches Statement. Die ersten Bioläden eröffneten und ernährungsbewusste junge Menschen stellten sich eine Getreidemühle in die Küche. Ältere Semester nannten die Jungen "Körndlfresser" und frönten selbst dem Kuchenbuffet – zumindest in Udo Jürgens Schlager "Aber bitte mit Sahne".

    3
    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    1980er

    Die fetten Jahre sind endgültig vorbei. Jane Fonda turnt sich in Legwarmers und Stirnband mit Aerobic zur Fitnessqueen. Ins Rohr kommen Kuchen mit Obst, wie Bratapfelkuchen oder Nuss-Bananen-Brot, oder gar Gemüse bei der Karottentorte. Doch auch Fastfood ist inzwischen allgegenwärtig. Burgerketten und Hotdog-Buden erobern die Städte. Die "Nouvelle Cuisine" kommt ebenfalls in Deutschland an. Der Österreicher Eckart Witzigmann erkochte für sein Münchner Restaurant "Aubergine" drei Sterne im Guide Michelin. Das Jahrzehnt endet mit dem Mauerfall. Wer kein Stück der Mauer ergattern konnte, bäckt sich einen "Mauerkuchen".

    4
    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    1990er

    Kochshows erobern die Fernsehsender und die Küche wird zum neuen Lieblingsraum, selber kochen und backen boomt. Das Internet liefert zwar noch keine Kochrezepte, doch das World Wide Web wächst rasch. Immer mehr Menschen schaffen sich auch privat einen Computer an. Exotische Lebensmittel tauchen in den Supermärkten auf. Vor allem die Kokosnuss kommt richtig in Mode. Kokosmilch für Currys, Kokosdesserts und Piña Colada, musikalisch untermalt wird das "Barcadi Feeling" von Kate Yanai mit "Summer Dreamin'" .

    5
    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    2000er

    Einfach eine Tafel Milchschokolade naschen, das war einmal. Im Jahr 2000 kommt der Film "Chocolat" mit Juliette Binoche ins Kino. Der Film löst einen Schokoladehype aus. Chocolaterien eröffnen und gewagte Schoko-Kreationen kommen auf den Markt. Josef Zotter trumpft mit handgeschöpften Schokoladen in kunstvollen Schleifen auf. Das innen flüssige Schokotörtchen wird zum Lieblingsdessert der Hobbyköche. Und im Fernsehen kochen nicht nur Profis, auch Krethi und Plethi treten in gnadenlosen Kochshows gegeneinander an. Muffins, Cupcakes und Brownies aus den USA, spanische Churros oder die französischen Macarons zeigen, dass die kulinarische Welt enger zusammengerückt ist.

    6
    foto: mathias neubauer/gräfe und unzer verlag

    2010er

    Das ist also jetzt! Das Internet ist in die Küche eingezogen, Rezepte können jederzeit und überall gefunden werden. Kochvideos zeigen wie es geht. Wir definieren uns über das, was wir essen. Rawfood, Superfood, vegan, vegetarisch, Low Carb, die Liste an NoGos ist lang. Jedoch mit Cronuts, einer Kreuzung aus Croissant und Donut, Cake-Pops und kunstvoll verzierten Torten schlägt das Pendel auch in Richtung Schlemmen aus. Und das Brot wird auch wieder selbst gebacken – nicht mehr mit groben Körnern, dafür mit viel Zeit.

    7
    foto: gräfe und unzer verlag

    Tanja Dusy

    BackZeitReise

    Trends & Klassiker aus sieben Jahrzehnten

    Gräfe und Unzer, 2017, 288 Seiten
    € 30,90
    ISBN: 978-3-8338-6152-9


    Weiterlesen:

    Sweet – Yotam Ottolenghi

    Norddeutsche Heimwehküche

    Prêt-à-Portee: Haute Couture zum Naschen

    Koch dich glücklich mit Cornelia Poletto

    8
    Share if you care.