90. Oscars: "The Shape of Water" führt mit 13 Nominierungen

    23. Jänner 2018, 14:25
    205 Postings

    In 24 Kategorien werden die Preise am 4. März vergeben. Erstmals seit 2010 ist wieder eine Frau unter den Regie-Nominierten

    Los Angeles/Wien – Guillermo del Toros schon beim Filmfestival von Venedig prämierter Fantasyfilm The Shape of Water ist mit 13 Nominierungen diesjähriger Oscar-Favorit. Dahinter folgen Christopher Nolans Kriegsepos Dunkirk sowie die Tragikomödie Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, die von der Academy acht- bzw. siebenmal nominiert wurden.

    skip

    Die Verlesung der Nominiertenliste durch die Schauspieler Andy Serkis und Tiffany Haddish brachte am Dienstag nur wenige Überraschungen. Eine davon war, dass Martin McDonagh, Autor und Regisseur von Three Billboards, bei den Regie-Oscar-Kandidaten leer ausging. Diese Konkurrenz wird unter del Toro (The Shape of Water), Nolan, Jordan Peele (Get Out), Paul Thomas Anderson (Phantom Thread) und der beim Golden Globe übergangenen Regiedebütantin Greta Gerwig (Lady Bird) entschieden.

    kinocheck

    Gerwig ist die erste Frau seit Kathryn Bigelow im Jahr 2010, die in der Regiekategorie mitmischen kann. Bigelow hat damals mit The Hurt Locker als erste Frau überhaupt den Regie-Oscar gewonnen. Ähnliches könnte nun Rachel Morrison gelingen: Die Mudbound-Kamerafrau ist die erste ihrer Zunft, die Chancen auf einen Oscar hat. Sie tritt u. a. gegen den bisher sieglosen Veteranen Roger A. Deakins (Blade Runner 2049) an.

    Alle Favoriten rittern um Besten Film

    Beim Besten Film sind alle Favoriten mit dabei – von Nolans Dunkirk über Three Billboards und The Shape of Water bis zu Darkest Hour, Phantom Thread und Lady Bird. Auch die afroamerikanische Horrorkomödie Get Out und Luca Guadagninos Call Me by Your Name haben Chancen, ebenso wie Steven Spielbergs Drama The Post, für den einmal mehr Meryl Streep als Beste Hauptdarstellerin nominiert ist. Favoritin ist hier jedoch Frances McDormand (Three Billboards) neben Saoirse Ronan (Lady Bird), auch Sally Hawkins (The Shape of Water) und Margot Robbie (I, Tonya) dürfen hoffen.

    a24

    Bei den Herren ist Gary Oldman (Darkest Hour) nach seinem Golden-Globe-Gewinn die Nasenlänge voraus. Auch Timothée Chalamet (Call Me by Your Name), Daniel Day-Lewis (Phantom Thread), Daniel Kaluuya (Get Out) und Denzel Washington (Roman Israel, Esq.) dürfen sich Chancen ausrechnen.

    skip

    Der deutsche Regisseur Fatih Akin ging mit seinem NSU-Drama Aus dem Nichts bei den Kandidaten für den besten fremdsprachigen Film leer aus. Nominiert wurden der Cannes-Sieger The Square (Schweden), Körper und Seele (Ungarn), Loveless (Russland), L'Insult (Libanon) und Eine fantastische Frau (Chile). Die von Jimmy Kimmel moderierte Gala findet am 4. März statt. (APA, kam, 23.1.2018)

    ***

    Die Nominierten (Auswahl)

    Bester Film

    "Call Me By Your Name"

    "Darkest Hour" ("Die dunkelste Stunde")

    "Dunkirk"

    "Get Out"

    "Lady Bird"

    "Phantom Thread" ("Der seidene Faden")

    "The Post" ("Die Verlegerin")

    "The Shape of Water"

    "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

    Beste Regie

    Christopher Nolan für "Dunkirk"

    Jordan Peele für "Get Out"

    Greta Gerwig für "Lady Bird"

    Paul Thomas Anderson für "Phantom Thread" ("Der seidene Faden")

    Beste Hauptdarstellerin

    Sally Hawkins in "The Shape of Water"

    Frances McDormand in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

    Margot Robbie in "I, Tonya"

    Saoirse Ronan in "Lady Bird"

    Meryl Streep in "The Post" ("Die Verlegerin")

    Bester Hauptdarsteller

    Timothée Chalamet in "Call Me by Your Name"

    Daniel Day-Lewis in "Phantom Thread" ("Der seidene Faden")

    Daniel Kaluuya in "Get Out"

    Gary Oldman in "Darkest Hour" "Die dunkelste Stunde"

    Denzel Washington – "Roman J. Israel, Esq"

    Bester Nebendarsteller

    Willem Dafoe in "The Florida Project"

    Woody Harrelson in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

    Richard Jenkins in "The Shape of Water"

    Christopher Plummer in "All the Money in the World"

    Sam Rockwell in "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

    Beste Nebendarstellerin

    Mary J. Blige in "Mudbound"

    Allison Janney in "I, Tonya"

    Leslie Manville in "Phantom Thread" ("Der seidene Faden")

    Laurie Metcalf in "Lady Bird"

    Octavia Spencer in "The Shape of Water"

    Bestes Originaldrehbuch

    "The Big Sick"

    "Get Out"

    "Lady Bird"

    "The Shape of Water"

    "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

    Bestes adaptiertes Drehbuch

    "Call Me By Your Name"

    "The Disaster Artist"

    "Logan"

    "Molly's Game"

    "Mudbound"

    Bester Originalsong

    "Remember Me" aus "Coco"

    "Mystery of Love" aus "Call Me By Your Name"

    "This Is Me" aus "The Greatest Showman"

    "Mighty River" aus "Mudbound"

    "Stand Up For Something" aus "Marshall"

    Bester fremdsprachiger Film

    "A Fantastic Woman" (Chile)

    "On Body and Soul" (Ungarn)

    "The Insult" (Libanon)

    "Loveless" (Russland)

    "The Square" (Schweden)

    Beste Spezialeffekte

    "Blade Runner 2049"

    "Guardians of the Galaxy Vol. 2"

    "Kong: Skull Island"

    "Star Wars: The Last Jedi"

    "War for the Planet of the Apes"

    Bester Originalsoundtrack

    "Dunkirk"

    "Phantom Thread" ("Der seidene Faden")

    "The Shape of Water"

    "Star Wars: The Last Jedi"

    "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

    Bestes Makeup und Haare

    "Darkest Hour"

    "Victoria and Abdul"

    "Wonder"

    • "The Shape of Water" galt schon vorab als einer der großen Favoriten für die diesjährige Preisvergabe und zieht mit insgesamt 13 Nominierungen weitere Erwartungen auf sich.
      foto: twentieth century fox

      "The Shape of Water" galt schon vorab als einer der großen Favoriten für die diesjährige Preisvergabe und zieht mit insgesamt 13 Nominierungen weitere Erwartungen auf sich.

    Share if you care.