Erste MicroSD-Karte mit 512 GByte vorgestellt

    23. Jänner 2018, 11:58
    35 Postings

    Neuer Rekord bei kleinem Datenspeicher – Britischer Hersteller Integral übertrumpft Sandisk und Co.

    Kontinuierliche Verbesserungen an der Speicherdichte machen es möglich, dass mittlerweile selbst auf kleinen MicroSD-Karten beeindruckende Datenmengen untergebracht werden können. Und ein britischer Hersteller kann in dieser Hinsicht nun mit einem neuen Rekord aufwarten.

    Details

    Integral hat eine neue MicroSD-Karte mit 512 GByte Platz angekündigt. Damit übertrifft man den bisherigen Rekordhalter Sandisk, dessen größte MicroSD-Karte mit 400 GByte ausgestattet ist. In Hinblick auf die Performance soll die Karte bis zu 80 MByte/s bei Lesevorgängen liefern, bei der verwendeten Schnittstelle hält man sich an die UHS-I-Class-1-Spezifikation.

    Zweifel

    Diese Ankündigung überrascht insofern, da Integral gar keine eigene Fertigung hat, und die nötigen Bausteine von Drittherstellern wie Toshiba oder SK Hynix zukauft. Einen Preis nennt der Hersteller bislang noch nicht, verfügbar soll die Karte irgendwann im Februar dieses Jahres sein. Insofern bleibt es allerdings auch abzuwarten, ob hier dann nicht doch noch ein anderer Hersteller schlussendlich schneller bei der Auslieferung der ersten MicroSD-Karten mit 512 GByte sein wird. (red, 23.1.2018)

    • Ein neuer Rekord: 512 GByte auf einer MicroSD-Karte.
      grafik: integral

      Ein neuer Rekord: 512 GByte auf einer MicroSD-Karte.

    Share if you care.