Conrad Albert soll zum Vorstandschef von ProSiebenSat1 aufrücken

    22. Jänner 2018, 06:30
    posten

    Reuters zitiert Insider

    München/Frankfurt – Gut einen Monat vor dem Abschied von ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling verdichten sich die Hinweise auf einen internen Nachfolger. Der langjährige Rechtsvorstand Conrad Albert habe gute Aussichten auf den Vorstandsvorsitz, sagten mehrere mit den Überlegungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Eine ProSiebenSat.1-Sprecherin lehnte am Freitag eine Stellungnahme ab.

    In Österreich gehört ProSiebenSat1 die neben dem ORF marktbeherrschende private TV-Gruppe ProSiebenSat1Puls4. Sie hat erst 2017 ATV und ATV 2 übernommen.

    Ein Insider sagte, es sei kein Personalvermittler mit einer Suche nach externen Kandidaten beauftragt worden. Weitere Eingeweihte sagten, auf einer Betriebsversammlung ohne Ebeling habe Albert vor einigen Wochen viele verunsicherte Beschäftigte für sich eingenommen. Aus Alberts Rede sei ein Führungsanspruch herauszuhören gewesen. Ebeling hatte im November nach mehreren Fehlschlägen überraschend seinen Abschied zur Bilanzpressekonferenz am 22. Februar angekündigt.

    Tatsächlich ernannte der Aufsichtsrat den Juristen Albert bereits zum Vizechef, als Ebelings Weggang bekannt gegeben wurde. Zur Begründung hieß es, mit der Beförderung solle die Kontinuität für den Fall gesichert werden, dass der Nachfolger sein Amt nicht unmittelbar nach Ebelings Abschied antreten könne. Dass ein externer Manager das Amt übernehme, sei zwar nicht ausgeschlossen, aber nicht sehr wahrscheinlich, hieß es nun in Branchenkreisen. Bisher verantwortet Albert bei ProSiebenSat.1 neben rechtlichen und medienpolitischen Themen auch den Einkauf von Programminhalten und den Aufbau von Partnerschaften mit Industrieunternehmen.

    Der 50-jährige Albert ist ein langjähriger Wegbegleiter von Konzernchef Ebeling und nach diesem der dienstälteste Manager im Vorstand, dem er seit 2011 angehört. Gemeinsam mit Ebeling und den übrigen Vorständen arbeitete Albert die im Dezember verkündete Konzernstrategie für die nächsten Jahre aus. Das verringere den Gestaltungsspielraum für einen Vorstandschef, der von außen käme, wurde in Branchenkreisen betont. (Reuters, red, 22.1.2018)

    • Conrad Albert, langjähriger Rechtsvorstand von ProSiebenSat1, soll laut Reuters Vorstandschef des deutschen TV-Konzerns werden, dem in Österreich ProSiebenSat1Puls4 samt ATV gehört.
      foto: prosiebensat.1 media se

      Conrad Albert, langjähriger Rechtsvorstand von ProSiebenSat1, soll laut Reuters Vorstandschef des deutschen TV-Konzerns werden, dem in Österreich ProSiebenSat1Puls4 samt ATV gehört.

    Share if you care.