Riesenkrake nimmt Kopf einer Taucherin in Besitz

    Ansichtssache21. Jänner 2018, 19:44
    28 Postings

    Außerdem: China sucht nach außerirdischen Zivilisationen, Eulensterben rund um Hanfplantagen und ein Stein aus der Zeit vor der Geburt der Sonne

    Bild 4 von 17
    foto: apa/afp/charism sayat

    Mayon will sich nicht beruhigen

    Apropos Vulkan: Die derzeitigen Eruptionen des aktivsten Vulkans auf den Philippinen haben zwischenzeitlich mehr als 34.000 Menschen in die Flucht getrieben. Seit mehreren Tagen schon speit der Vulkan Mayon im Osten des Landes Lava und Aschewolken aus. Die Bewohner von sieben umliegenden Orten mussten in Evakuierungszentren Zuflucht nehmen. Inzwischen haben die Behörden allerdings die Rückkehr jener Menschen gestattet, die sieben Kilometer oder mehr von der Gefahrenzone entfernt leben.

    Das Vulkanologie-Institut stuft die Ausbruchsgefahr des Mayon weiterhin auf das Level 3 ein. Das bedeutet, ein ernstzunehmender Ausbruch des 2.463 Meter hohen Vulkans sei innerhalb weniger Wochen möglich. Seit 1616 ist der Mayon rund 50 Mal ausgebrochen. 1814 starben bei der bisher verheerendsten Eruption mehr als 1.200 Menschen, ein Dorf wurde unter Lava begraben. Bei einem weiteren Ausbruch 1993 kamen 79 Menschen ums Leben. In dem oberen Bild vom 15. Jänner ist der Mayon im Hintergrund der Großstadt Legazpi (rund 200.000 Einwohner) zu sehen.

    weiter ›
    Share if you care.