Riesenkrake nimmt Kopf einer Taucherin in Besitz

    Ansichtssache21. Jänner 2018, 19:44
    28 Postings

    Außerdem: China sucht nach außerirdischen Zivilisationen, Eulensterben rund um Hanfplantagen und ein Stein aus der Zeit vor der Geburt der Sonne

    Bild 3 von 17
    foto: ap/salvatore allegra

    Ätna ist mehr Thermalquelle denn Vulkan

    Der Ätna im Osten der italienischen Insel Sizilien gilt als höchster aktiver Vulkan Europas. Verlässlich alle paar Jahre bricht der Feuerberg aus und spuckt Lava, Asche und heiße Gase. Obwohl er sich auf den ersten Blick in für Vulkane typischer Weise verhält, passt beim Ätna etwas nicht ganz zusammen, findet Carmelo Ferlito von der Universität Catania. Der Vulkanologe und sein Team haben in einer Studie im Fachjournal "Earth-Science Reviews" nachgewiesen, dass der Ätna Wasserdampf, Schwefeldioxid, Kohlendioxid und andere Gase in bedeutend größerem Umfang ausstößt, als es die anerkannten Theorien vorhersagen würden.

    "Bei der beobachteten Menge von Dampf und Gasen müsste der Vulkan eigentlich zehnmal mehr Lava ausspucken", meint Ferlito. Dies wiederum würde dafür sprechen, dass sich der überwiegende Großteil der Gase nicht direkt aus dem Magma speist, wie bei anderen Vulkanen. Die Wissenschafter nehmen statt dessen an, dass Dampf und Gase aus mit Wasser gefüllten Hohlräumen unter dem Vulkankegel stammen, die vom Magma erhitzt werden. In ähnlicher Weise passiert dies auch bei heißen Quellen, so Ferlito.

    weiter ›
    Share if you care.