Google schließt in China Patentdeal mit Techkonzern Tencent

    19. Jänner 2018, 11:09
    1 Posting

    Vereinbarung umfasst eine Reihe von Produkten und macht Weg für weitere Zusammenarbeit frei

    Eine Patentlizenzvereinbarung mit dem chinesischen Technologiekonzern Tencent soll Google bei der Expansion in der Volksrepublik helfen. Der Deal umfasse eine ganze Reihe von Produkten und mache den Weg für eine weitere Zusammenarbeit frei, teilte die Alphabet-Tochter Freitag mit, ohne Details zu nennen. In der Regel helfen solche Abmachungen dabei, Gerichtsverfahren zu vermeiden.

    Angesichts des harten Konkurrenzkampfes vor allem im IT-Markt versuchen sich viele Konzerne vor Patentgerichten Vorteile zu verschaffen, indem sie wegen Nachahmerschaft von Schutzrechten klagen.

    Schwieriges China-Geschäft

    Die weltgrößte Suchmaschine der Welt hat solche Vereinbarungen bereits mit Samsung Electronics, LG Electronics und Cisco geschlossen. Bei Tencent handelt es sich nun um den ersten Deal mit einem großen Technologiekonzern aus China.

    Das Geschäft in der zweitgrößten Volkswirtschaft gestaltet sich für Google schwierig. Wettbewerbsbehörden haben eine Großzahl der Produkte – beispielsweise den App-Store, die Suchmaschine wie auch E-Mail-Dienste – gesperrt. Seit einigen Monaten bemüht sich Google verstärkt darum, in der Volksrepublik wieder stärker Fuß zu fassen. So wurde dort unter anderem ein Forschungszentrum eröffnet und eine neue Übersetzungs-App auf den Markt gebracht. Tencent gehört zu den wertvollsten chinesischen Unternehmen und betreibt unter anderem den Messenger-Dienst WeChat mit fast einer Milliarde Nutzer. (APA, 19.01.2017)

    • Google und Tencent ebnen den Weg für weitere Kooperation.
      foto: reuters

      Google und Tencent ebnen den Weg für weitere Kooperation.

    Share if you care.